Heliosgelände – Einspruch erwünscht!

Underground zu! Wie viel Kultur wird es zukünftig auf dem Heliosgelände geben?

Am 26.9.17 fand eine Informationsveranstaltung im Rahmen einer „Frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung“ zum Heliosgelände statt. „Heliosgelände – Einspruch erwünscht!“ weiterlesen

Gerne teilen

Stadt steht zu Oper und Schauspiel am Offenbachplatz

Vom „Maßnahmenpaket“ der SPD in Sachen Sanierung Opernquartier bleibt nicht viel übrig, teilt man die Ansichten von Herrn Streitberger.

Vergangene Woche hatten wir über unsere Anfrage zu den SPD-Plänen bezüglich Oper und Schauspiel informiert. Nun liegt die vom Technischen Betriebsleiter Streitberger gezeichnete Antwort vor. „Stadt steht zu Oper und Schauspiel am Offenbachplatz“ weiterlesen

Gerne teilen

Die Oper, das Schauspiel und die KölnSPD

Das Ben-Wisch-Haus in der Oper am Offenbachplatz? Wirre Pläne der SPD, was hält eigentlich die Verwaltung davon? – Wir haben mal nachgefragt!

Am 28. Juli 2017 ging die KölnSPD mit ihrem Anliegen in die Öffentlichkeit, die Sanierung von Oper und Schauspiel grundsätzlich zu überdenken – bis hin zu der Überlegung den Standort von Oper und Schauspiel am Offenbachplatz gänzlich in Frage zu stellen. „Die Oper, das Schauspiel und die KölnSPD“ weiterlesen

Gerne teilen

CityLeaks: Placemaking Ebertplatz

Zum CityLeaks-Auftakt wurden die Probleme des Ebertplatzes „live“ sichtbar. Wir plädieren dennoch für den Status Quo, ergänzt um eine engagiertere Sozialpolitik vor Ort.

Das Urban Art Festival CityLeaks geht dieses Jahr in die vierte Runde. 2011 in Ehrenfeld gestartet, hat es sich über die Jahre zu einem international beachteten Aushängeschild einer vitalen Kölner Kulturszene entwickelt. „CityLeaks: Placemaking Ebertplatz“ weiterlesen

Gerne teilen

Opernquartier im SPD-Wahlkampf

Als hätten Oper und Schauspiel nicht genug Ärger, nun wird das Desaster auch noch zum Wahlkampf-Sommerloch-Thema der KölnSPD

Liebe KölnSPD!

Da machst Du ja jetzt ordentlich Wirbel, so als erste auf dem Prüfstand in Sachen „Zukunft von Oper und Schauspiel“. Und immer wieder hören wir von Euch es besser Wissenden, „Opernquartier im SPD-Wahlkampf“ weiterlesen

Gerne teilen

Szenebericht Literatur 2017 (Köln)

Wie geht’s der Literatur in Köln? Erfahrt es in einem dreiseitigen pdf

Seit 2011 wird die Freie Szene der verschiedenen Kunst- & Kultursparten von der Kölner Verwaltung gebeten, sogenannte Spartenberichte vorzulegen. Diese Berichte dienen dem Kulturausschuss der Stadt Köln dazu sich ein Bild der Lage zu machen, Anregungen, aber auch Sorgen und Nöte zur Kenntnis zur nehmen. „Szenebericht Literatur 2017 (Köln)“ weiterlesen

Gerne teilen

Führung durch Oper und Schauspiel

Am Montag, den 13.3.2017 schauen wir uns die Baustelle mal an – Anmeldung erforderlich.

Die Sanierung der Kölner Oper und des Schauspiels machte zuletzt negative Schlagzeilen: Kostenexplosion und unklare Verantwortichkeiten.
Ist nun die Talsohle durchschritten? Unsere Ratsgruppe GUT lädt zur Führung ein! „Führung durch Oper und Schauspiel“ weiterlesen

Gerne teilen

Mehr Kohle für Kunst & Kultur!

Auch kleinere Festivals und Veranstaltungen werden nun verstärkt gefördert – unsere Forderung in den Haushaltsberatungen wurde nun umgesetzt. *freu*

Ein Grund für unsere Zustimmung zum Haushalt 2016/17 war die Erhöhung des Budgets für die freie Szene – die zukünftige Förderung von „neuen, innovativen Kleinfestivals und Veranstaltungen“ hatten wir in die Beratungen eingebracht. Nun können die Gelder beantragt werden. „Mehr Kohle für Kunst & Kultur!“ weiterlesen

Gerne teilen

Ein Migrationsmuseum für Köln

Warum fließen sechs Millionen Euro Bundesmittel für ein Migrationsmuseum nach Bremerhaven und nicht nach Köln? Wir fragen bei der Stadt Köln nach.

Der Kölner Verein DOMiD e.V. hat sich 1990 gegründet, mit dem Ziel Dokumente und Objekte zur Migrationsgeschichte zu sammeln, diese Geschichte zu erforschen und diese schließlich auch in einem eigenen Museum zu präsentieren. „Ein Migrationsmuseum für Köln“ weiterlesen

Gerne teilen

Köln – Diagnose: Gefährlicher Selbstbetrug?

Ist der rheinische Frohsinn für kommunalpolitische Pannen verantwortlich?

Bereits 2005 unternahmen Claudia Honecker und Jörg Sundermeier (als Herausgeber) mit ihrem Kölnbuch den Versuch, sich Köln zu nähern. Die Fragen: „Was aber ist denn Köln nun genau? Wie hat es sich verändert?“ „Köln – Diagnose: Gefährlicher Selbstbetrug?“ weiterlesen

Gerne teilen