Gute Räder – Gute Luft!

Lastenräder werden ab Januar 2019 mit bis zu 2500 € von der Stadt Köln gefördert. Ein Erfolg unserer Ratsgruppe GUT.

Lastenrad Förderung Köln

Update: 14.02.2019 Unsere Initiative wurde hervorragend von den Kölner*innen angenommen. Wir freuen uns über aktuell 135 eingereichte Förderanträge! Wenn alle Anträge bewilligt werden, sind die Mittel für 2019 damit ausgeschöpft.

Unsere Ratsgruppe GUT arbeitet konstruktiv am Haushalt der Stadt Köln mit. So gelang es uns 2017 in den Haushaltsverhandlungen für 2018 für die Lastenradförderung 100.000 Euro einzustellen. Ziel ist es, dass Lastenrad als ernstzunehmende und umweltfreundliche Alternative im Stadtbild sichtbarer zu machen. Wir wollen vor allem für Gewerbetreibende Anreize schaffen ihren Diesel öfter stehen zu lassen, um im Kölner Stadtgebiet zukünftig emmissionsfrei* unterwegs zu sein.
Für die Kölner Verwaltung ist diese Art der Förderung Neuland, daher dauerte es etwas bis eine Beschlussvorlage erstellt wurde. Nun ist das Förderkonzept beschlossen, wir sind zufrieden und freuen uns! In der Zwischenzeit konnten wir für 2019 weitere 100.000 Euro in den Haushalt einstellen, so dass nun ab Januar 2019 200.000 Euro zur Verfügung stehen.
Im ersten Halbjahr des kommenden Jahres können Gewerbetreibende, Vereine aber auch Nachbarn die sich zusammenschließen bis zu 50% des Kaufpreises gefördert bekommen, maximal 2500 Euro. Gefördert werden Lastenräder mit elektrischer Unterstützung, aber auch rein „muskelbetriebene“. Mit dem Förderkonzept will die Stadt auch Privatleute ansprechen, solange sie gemeinschaftlich organisiert sind. D.h. “einzelne Personen” sind NICHT antragsberechtigt, sondern ausschließlich eine Gemeinschaft mehrerer Bürger, wie zum Beispiel Nachbarn, die ein Lastenrad zur gemeinsamen Nutzung anschaffen möchten. Wichtig ist, das EINE der genannten Voraussetzungen erfüllt sein muss, damit ein Lastenrad förderfähig ist. Zum Beispiel muss das Rad eine Nutzlast (Gewicht der Ladung plus Gewicht des Fahrers) von mindestens 150kg transportieren können oder eine Zuladung von 50kg erlauben.  Die genauen Definitionen, Förderrichtlinie, Vordrucke und FAQs findet Ihr hier auf den Seiten der Stadt Köln.

Am 02. Januar 2019 geht dort auch das Antragsformular online (Antrag zur Förderung von Lastenrädern).
In der Zwischenzeit können Fragen zur Förderung an
lastenrad@stadt-koeln.de gerichtet werden.

Unser Rats- und Verkehrsausschuss-Mitglied Tobias Scholz zeigt sich hoch erfreut über das Konzept zur Lastenradförderung:
“Auf unsere Initiative hin, stellte der Rat 100.000 € für die Lastenradförderung in 2018 zur Verfügung, ergänzt um weitere 100.000 € für 2019. Der emmissionsfreie Transport von Gütern stellt für uns einen wichtigen Baustein in der Verkehrswende dar, dazu helfen Lastenräder die Ziele unseres Luftreinhalteplans zu erreichen.“


  • Anmerkungen:
    * Natürlich sollte solch ein Lastenrad nur mit Ökostrom geladen werden!
    * Hier findet Ihr die Pressemitteilung der Stadt Köln zum Thema
    * Alle Angaben ohne Gewähr!
Gerne teilen

Autor: Thor Zimmermann

Thor ist Ratsmitglied der Stadt Köln, und auch in den Ausschüssen Kultur, Stadtentwicklung, sowie dem Hauptauschuss vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.