Mietzuschüsse für Ateliers

Die Stadt vergibt Mietzuschüße für Ateliers an professionelle KünstlerInnen aus Köln. Bis zum 16. September 2019 können sich Einzelpersonen für das Förderprogramm bewerben.

Atelier eines malenden Künstlers

In Zeiten von steigenden Mieten bietet die Stadt Köln einige finanzielle Hilfestellungen für ihre KünstlerInnen. Ein Programm bezuschußt über  fünf Jahre lang privat angemietete Ateliers und auch Wohnateliers für den Zeitraum von 2020 bis 2024. Die Ausschreibung richtet sich an professionell arbeitende KünstlerInnen mit Wohnsitz in Köln.

Weitere Einzelheiten der Förderung, über die Ateliers und zu den Bewerbungen erteilt das Kulturamt.

Einsendeschluß: 16. September 2019
Zum Antragsformular

Die Anträge sind von jeder KünstlerIn einzeln an die folgende Anschrift zu richten:
Stadt Köln – Kulturamt
Beate Riebesam
Richartzstr. 2-4
50667 Köln

Der Mietzuschuss kann gewährt werden, wenn die Kaltmiete für das Atelier sechs bis 14 Euro pro Quadratmeter beträgt. Die Höhe des Mietzuschusses richtet sich nach der Größe der angemieteten Arbeitsfläche.

Der Atelierbeirat der Stadt Köln entscheidet über die Vergabe der Mietzuschüsse.


Das Kulturam bietet weitere Fördermöglichkeiten für Kunstschaffende: Beispielsweise für den Ein- und Ausbau von Ateliers oder die Anmietung  städtischer Atelierräume

Gerne teilen

Autor: Karin Preugschat

Karin Preugschat arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Ratsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.