3. CBH-Fachtagung “Infrastruktur und Mobilitätswende”

Unsere Ratsgruppe ist der Einladung der CBH-Rechtsanwaltskanzlei zu Ihrer 3. Fachtagung zum Thema “Mobilitätswende – Infrastruktur” gefolgt. Es ging um Seilbahnen, Mobility Apps und – auf Nachfrage – auch um die City-Maut …

Mobilitätswende

Unsere Ratsgruppe ist der Einladung der CBH-Rechtsanwaltskanzlei zu Ihrer 3. Fachtagung zum Thema “Mobilitätswende – Infrastruktur” gefolgt. Es ging um Seilbahnen, Mobility Apps und – auf Nachfrage – auch um die City-Maut …

Freitag, den 27.9., im 12. Stock des Pullman Hotels. Die Rechtsanwaltskanzlei CBH hat zu einer Fachtagung geladen mit spannender Referentenliste. Unter anderem sprach Volker Wente, Geschäftsführer des VDV Landesgruppe NRW zum Thema “Erneuerungsinvestitionen für Stadtbahninfrastrukturen”. Dr.-Ing. Tom Reinhold refferierte über die Elektrifizierung des Busverkehres in Frankfurt und Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH schilderte ihre Erfahrungen zur vernetzten und digitalen Mobilität am Beispiel des Öffentlichen Verkehrs in Mainz. Daneben waren auch Vertreter der Firma Doppelmayr (urbane Seilbahnen) und des VDV (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen) geladen.

Der ÖPNV und die digitale Infrastruktur

Im letzten Vortrag von Herrn Dr. Ackermann (VDV) zur APP “Mobility Inside” bündelten sich die vorangegangen Themen vor allem in der Frage zukünftiger Bedienungsoberflächen von Mobilitätsplattformen. Mit der APP “Mobility Inside” zielt der VDV künftig auf eine einzige Mobilitätsapplikation, in der sich alle Angebote öffentlicher Verkehrsträger bündeln lassen. Kurzum: viele einzelne Apps, etwa für Sharing-Angebote oder öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn gehören bald der Vergangenheit an. Hier hat bereits in vielen Städten und Kommunen ein Umdenken stattgefunden. Auch der ÖPNV wird zunehmend zu einem “data driven business”. Die Frage wie sich die Daten austauschen und nutzen lassen, z.B. in interkommunalen OpenSource-Plattformen, wie der Datenaustausch mit privaten Mobilitätsanbietern organisiert und reguliert und für den Kunden Datensicherheit und -transparenz gewährleistet bleiben, scheint hier absolut zentral.

Kölner Verkehrsdezernentin Frau Blome zum Thema “Intermodale Fortbewegung”

Frau Blome sieht Einnahmenpotenzial bei einer City-Maut

Auch die Kölner Verkehrsdezernentin Frau Blome stand auf der Rednerinnen-Liste. Sie berichtete von den aktuellen Anstrengungen, die Verkehrswende in Köln voranzubringen. Im Anschluss baten wir Sie um eine Einschätzung zum Thema City-Maut als möglichen Finanzierungsschub für den Öffentlichen Nahverkehr. Sie verwies auf die noch ungeklärte juristische Sachlage zu dem Thema, betonte allerdings das enorme Einnahmepotenzial mit entsprechenden Chancen. Allerdings müsse auch dieses Thema – im Fall der Fälle – kooperativ mit den anderen Kommunen angegangen werden.

Seilbahn eine Lösung für Städte?

Günter Troy von der Firma Dopplmayr erläutert den technologischen Wandel beim Verkehrsmittel Seilbahnen. Havarien wie 2017 bei der Kölner Seilbahn seien heute so nicht mehr möglich. Moderne Systeme gelangen an Beförderungskapazitäten, die mit Straßenbahnen zu vergleichen sind. Einzig, zur Einbindung in den ÖPNV mit mehreren Stationen mangele es in Deutschland noch an einem: einer Pilotstrecke.

Gerne teilen

Autor: Thomas Schmeckpeper

Thomas Schmeckpeper arbeitet als Verkehrsreferent für unsere Ratsgruppe, zudem freiberuflich im Bildungssektor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.