Nur kurz zum Bäcker

Ein Tweet und seine Resonanz – Tom Geffes TwitPic wurde tausendfach geteilt, auch die Presse berichtete

Foto: Thomas Geffe

Tom Geffe ist Innenstadt-Bezirksvertreter unserer Guten Wählergruppe Köln, und als solcher auch Rad-Aktivist. Die Idee zum Nur-kurz-beim-Bäcker-Foto spukte nicht nur ihm schon lange im Kopf herum. Doch auf dem Weg zur diesjährigen RADKOMM schritt er vom Wort zur Tat, machte dieses Schild, ein Foto und lud es bei Twitter hoch.

Was dann folgte nennt man it’s going viral – Stand 20.6.17 15 Uhr: Über 2000 likes und rund 1200 retweets!

Auch die Presse verfolgt Twitter nach neuen Geschichten, und so bekam Tom bald Mails und Anrufe von vielen Journalisten, darunter auch dpa, WDR und ZDF. Das Foto und die Geschichte dazu ist nun in vielen Medien zu lesen: WAZ, KStA, Express, aber auch Abendzeitung, Spiegel Online, VICE, SWR und vielen anderen.

Irgendwann wurde es Tom jedoch zuviel. Er ging nicht mehr ans Telefon, sondern lieber mit seinen Kindern auf den Spielplatz. Dort liegt in einem Papierkorb übrigens auch das Schild vom Foto …

Als kleine Erinnerung an die Aktion gibt es von uns das Foto nun als Postkarte. Einfach eine Mail mit Eurer Postanschrift an gut@stadt-koeln.de schreiben, wir senden Euch dann welche zu – solange der Vorrat reicht … 😉


Wer die Presseresonanz lesen möchte, einfach googeln …

Hier der Original-Tweet

 

Gerne teilen

Autor: Thor Zimmermann

Thor ist Ratsmitglied der Stadt Köln, und auch in den Ausschüssen "Anregungen und Beschwerden", "Kultur" und "Stadtentwicklung" vertreten.

2 Gedanken zu „Nur kurz zum Bäcker“

  1. Toll! Ein Radfahrer beklagt sich darüber, dass Autos auf dem Radweg parken. Radfahrer sollten erst einmal auf ihr eigenes Verhalten im Verkehr schauen. Leider glauben nämlich viele von ihnen, dass es für sie keine Regeln gibt. Es ist Normalzustand, dass Radfahrer über Gehwege und durch Fußgängerzonen brettern. Sogar auf Bahnsteigen fahren einige. Von daher kann ich als Fußgänger Proteste von Radfahrern nicht wirklich ernst nehmen.

  2. Thomas weiss sicher selbst wie sinnlos sein Protest ist, denn Radfahrer begehen selbstverständlich viel mehr Verkehrsvergehen. Bei rot über die Ampel ist bei denen doch normal und auf der linken Strassenseite zu fahren ist eine Selbstverständlichkeit. Ausserdem schätze ich mal, dass jedes zweite Fahrrad nicht verkehrssicher ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.