Ortner & Ortner zur Kultur auf dem Heliosgelände

O&O Baukunst erläutert die Idee hinter ihren Kulturbausteinen auf dem Heliosgelände

Kultur Heliosgelände

In einem städtebaulichen Wettbewerb zur Neugestaltung des Heliosgeländes ging Ende 2013 das Büro Ortner & Ortner als Sieger hervor. Eine Aufgabe des Wettbewerbes war es auch Raum für Kultur auf dem Gelände zu schaffen. O&O entwickelte daraufhin zwei neue Orte auf dem Gelände. Den Kulturbaustein und eine Heliosbar.
Im Zuge unserer Initiative einen Runden Tisch zur Kultur auf dem Heliosgelände einzurichten, baten wir auch Christian Heuchler vom Büro O&O um ein kurzes Statement zur Idee ihres Entwurfes.
Wir danken für die unten stehenden Anmerkungen!


Christian Heuchel,  O&O Baukunst

Kultur Heliosgelände
Venloer Ecke Heliosstraße – Bild: Mit freundlicher Genehmigung von O&O Baukunst (©)

KULTURBAUSTEINE Helios Köln

„Wie sehen die Gebäude aus, die Kultur ermöglichen. Sie sollten einfach und selbstverständlich aussehen. Sie bieten große und kleine Räume an. Eine Mischung aus hellen und dunklen Stimmungen. Sie sollten Elfenbeinturm für die hohen Ideale und die laute Bühne sein können.“

„Kultur ist schon lange kein Verlustgeschäft mehr. Auch als wirtschaftlicher Faktor hat die Kunst eine bindende Kraft. Einige Künstler zählen zu besten Geschäftsleuten in der Stadt. Um Kulturbausteine heute zu etablieren sollte man sie nicht mehr dem reinen Zufall überlassen. Ausgewogene Bauprogramme können die Kunstproduktion ermöglichen und vereinfachen. Der Künstler weiß was er benötigt und was längerfristig haltbar ist.“


Kultur Heliosgelände
Der Kulturbaustein (Entwurf) – Bild: Mit freundlicher Genehmigung von O&O Baukunst (©)

Die Halle

„Hier sieht man die neue Halle vom kleinen Vorplatz aus. Die großen Betonbögen erinnern an die Industriebauten Ehrenfelds. Die Tragkonstruktion ist sehr ökonomisch in der Herstellung. Wir bauen damit einen 1000 qm großen stützenfreien Raum. Die Wände sind aus einfachem Glas. Auf dem Dach sind Ateliers in robusten Backstein aufgesetzt. Hier grillt sogar jemand. Im Schatten der Halle befindet sich ein Biergarten.“


Kultur Heliosgelände
Heliosbar in der Nähe Ärztehaus und Rheinlandhalle – Bild: Mit freundlicher Genehmigung von O&O Baukunst (©)

Heliosbar

„Die Heliosbar erinnert an ein historisches Pendant, das einst an dieser Stelle stand. Die Heliosbar ist ein künstlerisch bemaltes Glashaus, das nachts selbstbewusst neben dem Helioshaus strahlt. Der Heliosplatz als gefärbte Asphaltfläche ist Shared Space. Er schlägt die Brücke zu den Bahnbögen und ermöglicht längerfristig eine neue Durchwegung in Ehrenfeld.“


Kultur Heliosgelände
Bild: Mit freundlicher Genehmigung von O&O Baukunst (©)

GRAFFITTI

„Die hinterlassenen Zeichnungen an den Wänden des Heliosgeländes sind Spuren der Aneignung. Hier zeigen sich Rituale einer Gruppe, einer Gesellschaftsform. Ohne den Wert dieser Arbeiten kulturhistorisch zu bewerten werden einige milieuprägenden Spuren dokumentiert. Sie werden digitalisiert und als Motiv in den Quartiersfundus aufgenommen. In dieser Form werden sie zur Überlieferung zur Verfügung gestellt.“


Unsere Gedanken zum Kulturbaustein findet Ihr hier.

Gerne teilen

Autor: Thor Zimmermann

Thor ist Ratsmitglied der Stadt Köln, und auch in den Ausschüssen "Anregungen und Beschwerden", "Kultur" und "Stadtentwicklung" vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.