Ost-West-Achse – unser Dossier

st-West-Achse

Hier entsteht eine Sammlung von Informationen und Material zur geplanten Stärkung der Ost-West-Achse. Die Position unserer Ratsgruppe GUT zur Debatte findet Ihr hier. Einen Kommentar des Verkehrsreferenten (der Ratsgruppe GUT) Thomas Schmeckpeper findet Ihr hier.


Informationen der Stadt Köln zur Ost-West-Achse und zur Bürgerbeteiligung

Eine umfangreiche Dokumentensammlung gibt es auch bei Köln kann auch anders

Wir haben im April 2018 im Verkehrsausschuss zwei Anfragen zu den Kosten des unterirdischen Stadtbahnnetzes gestellt

Querschnitt-Doppelebene-Koeln
Bild: KölnSPD

Die Kölner SPD hat einen eigenen Vorschlag in die Diskussion eingebracht. Oben bleiben UND Tunnel bauen!
“Die aus unserer Sicht beste Variante ist eine Lösung auf zwei Ebenen: der schnellstmögliche oberirdische Ausbau auf die Dreifach-Traktion und ein Tunnel von Deutz bis zum Aachener Weiher. “, so Andreas Pöttgen der verkehrspolitische Sprecher der SPD Fraktion im Kölner Rat. – Unsere Ratsgruppe GUT hält eine derart teure Tunnellösung allerdings für nicht notwendig.

Thesenpapier des VCD RV Köln zur Ost-West-Achse

Das Ingenieurbüro Spiekermann aus Düsseldorf erstellte eine Nutzen-Kosten-Untersuchung zu den verschiedenen Varianten der geplanten neuen Ost-West-Achse. Diese ist bislang nicht-öffentlich. Die Presse berichtete dennoch über die wichtigsten Ergebnisse: In der Kölnischen Rundschau und im Kölner Stadt-Anzeiger

Schmankerl: 1984 wollten Die Grünen im Bundestag die Förderung des U-Bahn-Baus in der BRD komplett einstellen. Der Antrag wurde abgelehnt …

Unsere Umfrage: Fahren Sie eigentlich lieber oben, oder im Tunnel?


Pressestimmen: