Rette Dein Kulturgelände

Hast Du schon einmal etwas vom Kölner Flächennutzungsplan gehört? Der Flächennutzungsplan stellt die Art der Bodennutzung für das gesamte Stadtgebiet in Grundzügen dar. Er dient somit der sogenannten städtebaulichen Zielplanung der Stadt, indem er sowohl die bereits vorhandenen als auch die längerfristig beabsichtigten Nutzungen von Grundstücken darstellt.

Aus dem Flächennutzungsplan kann insbesondere abgelesen werden, welche Flächen welchen Nutzen haben sollen. Zum Beispiel:
* Wohnbauflächen
* gemischte Bauflächen
* Gewerbe- und Industrieflächen
* Gemeinbedarfsflächen
* Grünflächen
* Flächen für die Landwirtschaft und Verkehrsflächen

Wie kannst Du nun selber aktiv werden?

* Suche im Kölner Flächennutzungsplan, welche Nutzung für “Dein” Gebiet hinterlegt ist.
* Beantrage nach §24 GO NRW auf Basis des geltenden Flächennutzungsplanes einen Bebauungsplan aufzustellen, der “Dein” Gelände vor einer anderen Nutzung schützt (das klingt jetzt komplizierter als es ist).

Ein konkretes Beispiel eines solchen Vorgehens kannst Du im Zusammenhang mit der “Rettung” des Kölner Kinos Cinenova sehen.

Hast Du noch Fragen?

Bei konkreten Fragen zum Thema kannst Du Dich auch gerne an uns wenden. Unser Vorstandsmitglied Marcel Hövelmann versucht Dir dann bei Deinem Anliegen bzw. Antrag zu helfen.

Gerne teilen

Autor: Marcel Hövelmann

Marcel Hövelmann ist Vorstandsmitglied der Wählergruppe GUT Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.