Das Recht auf Wind im Haar

Freude am Radeln trotz fortgeschrittenen Alters. Einladung zu unserem Vortragsabend am 21.6.

„Radeln ohne Alter“ ist eine Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Rikscha-Ausfahrten mit Bewohnern von Senioren- und Pflegeheimen zu unternehmen. Damit das Leben auch im hohen Alter mobil und voller Freude sein kann. Mittlerweile hat sich die Bewegung schon in einigen deutschen Städten etabliert, unter anderem in Berlin und Essen. Auch in unserer Stadt sind bereits zwei Rikschas bei den Sozial-Betrieben-Köln im Einsatz.

Unsere Ratsgruppe GUT unterstützt die Idee und lädt herzlich zum Vortragsabend ein:
Am Mittwoch, 21.06.2017
von 19:30 – 22:00 Uhr
im Motoki Kollektiv Ehrenfeld,
Stammstr. 32-34, 50823 Köln

Anfahrt

Die Redner/in:
Calle Overweg – Radeln ohne Alter, Berlin
Karsten Schwanekamp – NEUE ARBEIT der Diakonie Essen
Hanne Cürten – In-Jobs-Köln, SBK Sozial-Betriebe-Köln
Moderation: Dr. Christine Kuch – GUT

Bild: © Radeln ohne Alter, Berlin

Weitere Informationen:

Unsere Anfrage (damals noch als Deine-Freunde-Ratsgruppe) – und die positive Antwort der Verwaltung der Stadt Köln

Gründer Ole Kassow über „Radeln ohne Alter“

Die Essener Initiative

Ein 2-Minuten-Video das alles erklärt – mit dem 96 jährigen Thorkild

Website Radeln ohne Alter

Veranstaltungsflyer

Unsere Veranstaltung bei facebook

 

Gerne teilen

Autor: Aline Damaske

Aline Damaske arbeitet als Referentin für unsere Ratsgruppe GUT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.