Vernetzt Euch!

Im von der Vertreibung bedrohten Ehrenfelder Club Heinz Gaul fand unser Festival „Leben in der Stadt“ einen inspirierenden Abschluss! Christine Schilha fasst den von Claudia Hennen moderierten Abend zusammen.

Impulsvorträge des Stadtsoziologen Klaus Ronneberger sowie des Aktivisten Niels Boeing des Hamburger Netzwerks „Recht auf Stadt“ mündeten in eine lebhafte Diskussion über Möglichkeiten des Widerstands gegen Bodenspekulation und überhöhte Mieten. „Vernetzt Euch!“ weiterlesen

Gerne teilen

Hafengespräch

Am Montag, den 8. Oktober setzten wir unsere Reihe mit einem Gespräch im Mülheimer Hafen fort. Eine Zusammenfassung des Abends von Christian Schyma.

Nach dem interessanten Auftakt der Reihe „Leben in der Stadt“ der Ratsgruppe GUT, bei dem die Gentrifizierung eines Stadtteils am Beispiel der Südstadt thematisiert wurde, stand am zweiten Tag die Ästhetik im Mittelpunkt. „Hafengespräch“ weiterlesen

Gerne teilen

Viva Colonius!

Mit dem Einstellen von Haushaltsmitteln für ein Gutachten – auf Initiative unserer Ratsgruppe GUT – ist ein erster Schritt getan um der Wiedereröffnung des Colonius ein Stück näher zu kommen.

Ob wir auf den Colonius „bald wieder rauf dürfen“ ist jedoch allein mit der Erstellung eines Gutachtens noch nicht sicher, sondern Gegenstand der Untersuchung. „Viva Colonius!“ weiterlesen

Gerne teilen

System & Ort

Der Konflikt zwischen der Straße als Systemelement und der Straße als Lebensraum ist so alt wie der Topos Straße selber.

Nur auf der Autobahn kommt das System Straße ungestört zu sich – sobald es in die Stadt eintritt, geht der Ärger los! „System & Ort“ weiterlesen

Gerne teilen

Eigenart & Hype

Warum geraten eigentlich immer jene Stadtteile in den Kreislauf von Aufwertung und Verdrängung, die nicht glatt und generisch, sondern besonders eigenartig, ja laut und dreckig sind?

Häufig sind es die gleichen Eigentümlichkeiten, die einen Stadtteil in Verruf gebracht haben, die eines Tages zu positiven Qualitäten umgedeutet werden. Passiert das von selber oder sind solche Prozesse steuerbar? Können die Bewohner davon profitieren oder gewinnen immer nur die Immobilienbesitzer? Welche Phasen durchlaufen solche Mechanismen?

Jürgen Friedrichs, emeritierter Professor der Soziologie an der Uni Köln und einer der ersten, die zur Gentrifizierung in Deutschland gearbeitet haben, berichtet aus seiner Forschung und über den Zusammenhang von Stadtästhetik und Aufwertung.

Anschließend Gespräch mit Prof. em. Jürgen Friedrichs und Ratsmitglied Thor Zimmermann – moderiert von Dr. Christine Kuch (solution focused minds).

Südstadt in Aspik
Südstadt in Aspik, Foto: ©WDR

Zu Beginn zeigen wir Heinrich Pachls legendären, in Köln gedrehten Film SÜDSTADT IN ASPIK  (1986, R: Hanno Brühl, Christel Fomm, Heinrich Pachl, WDR 45 Min).

„Eine satirische Stadtführung mit Reiseführer Heinrich Pachl durch die Kölner Südstadt – mit Hintergrundinformationen über „zeitgemäße Entkernung“ und Mietpreisentwicklung.“ (Köln im Film)


Datum: Sonntag, 07. Oktober, 17 h
Veranstaltungsort: Filmforum Ludwig
Filmvorführung: 17h, Einlass: 16:30h

Ein sinnlicher Abend mit Kölsch und Musik von Mr. B-Town.


Eigenart&Hype bei Facebook

Leben in der Stadt – Das GUTe Festival zur Stadtentwicklung

Gerne teilen

Die Beteiligungspille zur Ost-West-Achse

Unser Verkehrsreferent Thomas Schmeckpeper lässt sich von immer neuen Vorschlägen nicht verwirren, und untersucht das bereits gestartete Bürgerbeteiligungsverfahren. Am Ende stellt er sich und uns die Frage: Sollen “Beteiligungserprobte” die Zukunft des Kölner ÖPNV entscheiden? Oder sollte es nicht besser eine vom Rat initiierte Bürgerbefragung geben?

Köln hat Druck beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Und dieses Thema betrifft nicht nur jeden, sondern triggert hier speziell ein ganz bestimmtes Traumata an. Eine Bürgerbeteiligung soll es richten. Aber hat diese ihren Namen verdient? „Die Beteiligungspille zur Ost-West-Achse“ weiterlesen

Gerne teilen

Ebertplatz – Beleben statt schliessen!

Den Ebertplatz bis zum Umbau mit MEHR Kultur beleben – oder zumauern? Die Künstler*innen vor Ort kämpfen um ihren Platz!

Nach der tödlichen Messer-Attacke Mitte Oktober rückte der Ebertplatz, und seine Probleme, noch massiver ins Öffentliche Bewusstsein. Die Umgestaltung des Ebertplatzes ist seit Jahren Thema und auch Teil des Masterplans, den sich die Stadt selbst auferlegt hat. „Ebertplatz – Beleben statt schliessen!“ weiterlesen

Gerne teilen

Heliosgelände – Einspruch erwünscht!

Underground zu! Wie viel Kultur wird es zukünftig auf dem Heliosgelände geben?

Am 26.9.17 fand eine Informationsveranstaltung im Rahmen einer “Frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung” zum Heliosgelände statt. „Heliosgelände – Einspruch erwünscht!“ weiterlesen

Gerne teilen

Park des Monats September 2017

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe “Park des Monats” stellen wir Euch Grünflächen vor, die von Bebauung bedroht sind. Wir starten in der Südstadt mit der Grünfläche “1.02 Südlich Perlengraben”.

Am Samstag, den 9. September um 11.55 Uhr laden wir Euch daher herzlich ein zur Ernennung des “Park-des-Monats September 17“. Bei einem Gläschen Sekt oder Saft enthüllen wir gemeinsam mit unserem Schirmherren und Innenstadt-Bezirksvertreter Tom Geffe feierlich die “Park des Monats”-Urkunde. Wir treffen uns direkt am Eingang des Parks: Wilhelm-Hoßdorf-Straße 2, 50676 Köln

Zur Fläche „1.02 Südlich Perlengraben“ stellte unsere Ratsgruppe auf der entscheidenden Ratssitzung am 20.12.2016 einen Änderungsantrag, mit dem Ziel diese Fläche in seiner jetzigen Nutzung zu erhalten. Dieser Antrag wurde von der Mehrheit des Rates jedoch abgelehnt, so dass diese Fläche nun auch ein Teil der „Neuen Flächen für den Wohnungsbau“ geworden ist. Damit könnte der “Park”, wo sich auch der Spielplatz Nummer 1 01 04 01 befindet, einfach verschwinden und eine weitere grüne Fläche in der Stadt ginge verloren – was sehr schade wäre.

Südlich Perlengraben
Südlich Perlengraben
« 1 von 4 »

Natürlich werden nicht morgen die Bagger anrollen. Bevor tatsächlich gebaut wird, bedarf es noch vieler Beschlüsse. Im Falle unseres ersten “Park des Monats” empfehlen wir: Entspannt, aber aufmerksam beobachten …

Für Nachbarn: Es gibt schon jetzt Möglichkeiten, sich für den Erhalt des Grüns einzusetzen. Wer sich zum Beispiel um Spielplätze kümmern möchte, findet hier das passende Formular. Eine Liste aller Kölner Spielplätze findet Ihr hier. Vielleicht schreibt Ihr der Verwaltung ja mal, dass Ihr dieses Stück Grün erhalten sehen wollt.

Grünfraß stoppen!

Gerne teilen

Deutzer Hafen – Zwischenpräsentation

Von 16 – 19 Uhr kann erneut über die Zukunft des Deutzer Hafens diskutiert werden. Mit Umtrunk.

Am 7. Juli lädt das Stadtplanungsamt gemeinsam mit der Entwicklungsgesellschaft moderne Stadt zu einer Zwischenpräsentation ein. „Deutzer Hafen – Zwischenpräsentation“ weiterlesen

Gerne teilen