Verlängerung des Schnellbus SB60 (Bonner Flughafenbus) ins rechtsrheinische Köln

Unser Vorschlag besteht in der Verlängerung des Bonner Flughafenbus SB 60 als Schnellbus ins rechtsrheinische Köln über Rath und Brück bis nach Dellbrück (S-Bahnhof) zu verlängern.

Dabei besteht in Rath Anschluss an die Straßenbahn Linie 9 (Ostheim, Vingst), in Brück an die Straßenbahnlinie 1 (Höhenberg, Merheim, Refrath, Bensberg) und in Dellbrück an die S 11 (Holweide, Bergisch Gladbach). Alle drei vorgeschlagenen Haltestellen verfügen zudem über größere P+R Plätze (insbesondere an der Haltestelle „Königsforst“ auch interessant für Pendler*innen aus Rösrath und Overath) sowie Möglichkeiten das Fahrrad abzustellen (interessant für alle Menschen Umkreis von ca. 5 km zur jeweiligen Haltestelle).

Die bisher bestehende Strecke der Linie SB 60 vom Flughafen über die (Ausstiegs)Haltestellen Innenministerium, Beethovenhalle etc. bis Bonn Hauptbahnhof (und umgekehrt u.a. Mozartstraße) soll nicht verändert werden. Die Linie SB 60 bleibt ein Schnellbus, es geht darum das Rechtsrheinische Köln bequem, ohne Umstiege und möglichst schnell mit Bonn zu verbinden. Der Bus hält daher nur an drei ausgewählten Haltestellen. Der aktuelle Schnellbus-Zuschlag sollte entfallen.

Ziel des Vorschlags…

…ist die Verbesserung des öffentlichen Regionalverkehrs (d.h. vor allem bequemer, ohne Umsteigen und möglichst schnell) zwischen dem rechtsrheinischen Köln, Bergisch Gladbach, Rösrath, Overath mit Bonn. Bewohner*innen aus vielen Gebieten des rechtsrheinischen Kölns müssten nicht mehr nach Köln-Deutz oder Köln Hbf einpendeln, wenn sie nach Bonn möchten, sondern verfügen mit der verlängerten Linie SB 60 über einen direkten Anschluss nach/Richtung Bonn. Die Fahrzeit verbessert sich bei einer Fahrt nach Bonn Hbf  im Vergleich zum derzeitigen Regionalverkehr um einige Minuten, gleichzeitig entfallen aber Umstiege und Fußwege. Dies macht die verlängerte SB 60 erheblich bequemer und damit attraktiver. Bei allen Fahrten in den Bonner Norden (Haltestellen „Innenministerium“ und „Beethovenhalle“) entsteht darüber hinaus im Vergleich zum derzeitigen Regionalverkehr ein Zeitvorteil von bis zu 20 Minuten.

Dies macht die Nutzung der verlängerten Linie SB 60 auch für Menschen attraktiv, die derzeit aus dem Rechtsrheinischen nach Bonn mit dem Auto pendeln oder zu anderen Gelegenheiten mit dem Auto nach Bonn fahren. Der PKW-Verkehr könnte durch diese Maßnahme reduziert werden. Die insbesondere im Berufsverkehr stark belastete Regionalbahn zwischen Köln und Bonn wird als Nebeneffekt ebenfalls entlastet bzw. es entstehen “freie Kapazitäten” für Pendler*innen.

Zusammengefasst:

  • Es wird eine Reduzierung des durch Pendler*innen verursachten Individualverkehrs mit dem PKW (vor allem auf der A 59) erreicht.
  • Zusätzlich wird es für Fluggäste aus dem rechtsrheinischen Köln, Bergisch Gladbach und Rösrath wesentlich einfacher mit dem Bus statt mit dem eigenen PKW zum Flughafen zu gelangen. Die Folge ist eine Reduzierung des PKW-Verkehrs.
  • Auch Gelegenheitsfahrten nach Bonn werden einfacher. Auch hier ist die Folge eine weitere Reduzierung des PKW-Verkehrs.

Insgesamt wird damit eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes erreicht. Der Vorschlag stellt damit einen Baustein für ein klimafreundliches Köln / Bonn dar.

Der Vorschlag im Detail

Derzeitiger Streckenverlauf

Die Buslinie SB60 fährt zurzeit folgende Haltstellen an:

  • Bonn Hbf
  • Mozartstraße
  • Frankenbad / Kunstverein
  • Bonn Innenministerium
  • Köln Bonn Flughafen

Rückfahrt:

  • Köln Bonn Flughafen
  • Innenministerium
  • Beethovenhalle
  • Brüdergasse
  • Markt
  • Bonn Hbf

Neuer, erweiterter Streckenverlauf

Es wird vorgeschlagen die SB 60 auf dem Kölner Stadtgebiet über die Haltestelle „Köln Bonn Flughafen“ hinaus um folgende drei Haltestellen zu erweitern (hierbei wird zu ca 80% auf dem Streckenverlauf der KVB-Linie 154 verkehrt):

  • Königsforst (Köln Rath)
  • Brück Mauspfad (Köln Brück)
  • Köln Dellbrück (Köln Dellbrück)

Der Streckenverlauf sollte folgendermaßen sein:

(End)Haltestelle Köln Dellbrück

Alternative 1: Dellbrücker Hauptstraße – Bergisch Gladbacher Straße (Ri. Köln) – Dellbrücker Mauspfad – Brücker Mauspfad

Vorteil: Nutzung von Straßen, auf denen heute schon Busse verkehren, wenig zusätzliche Beeinträchtigung von Anwohnern
Nachteil: Teile der Strecke verlaufen auf der Bergisch Gladbacher Straße, die anfällig für Staus ist, in die auch der Bus geraten könnte.

Alternative 2: Dellbrücker Hauptstraße – Urnenstraße – Grafenmühlenweg   – Auf der Jüchen (um möglichst schnell wieder auf den Mauspfad zu kommen) – Dellbrücker Mauspfad – Brücker Mauspfad

Vorteile: Querung der Bergisch-Gladbacher Straße, aber kein Fahren auf Bergisch-Gladbacher Straße
Nachteil: Nutzung schmalerer Straßen

Haltestelle Brück Mauspfad

– Rather Mauspfad –

Haltestelle Königsforst

Heumarer Mauspfad – Grengeler Mauspfad – Kennedystraße (Flughafenzubringer) –

Haltestelle Köln Bonn Flughafen

Anschließend Fortsetzung der Strecke nach Bonn über A59 wie bisher – keine Veränderung notwendig.

Für Hin- und Rückfahrt gilt für die vorgeschlagene Verlängerung derselbe Streckenverlauf.

Fahrzeiten

Die derzeitige Taktung sollte erhalten bleiben (alle 30 Minuten) bzw. auf alle 20 Minuten in der Hauptverkehrszeit gesteigert werden.

Die derzeitige Fahrzeit der Linie SB 60 von Bonn Hbf nach Köln Bonn Flughafen (und umgekehrt) beträgt laut Fahrplan 26 Minuten.

Die Fahrzeit von „Köln Bonn Flughafen“ nach „Königsforst“ (Rath) (und umgekehrt) würde mit der verlängerten SB 60 ca. 10 Minuten betragen. (Testfahrten ergaben zum Teil auch eine Fahrzeit von 7 Minuten. 10 Minuten scheinen aufgrund des Verkehrsaufkommens realistischer).

Die Fahrzeit von „Königsforst“ nach „Brück Mauspfad“ (und umgekehrt) würde mit der verlängerten SB 60 ca. 9 Minuten betragen (Testfahrten ergaben zum Teil auch eine Fahrzeit von 6 Minuten. 9 Minuten scheinen aufgrund des Verkehrsaufkommens auf dem Rather Mauspfad realistischer).

Die Fahrzeit von „Brück Mauspfad“ nach „Köln Dellbrück“ (und umgekehrt) würde mit der verlängerten SB 60 ca. 10 Minuten betragen. (Testfahrten ergaben zum Teil auch eine Fahrzeit von 7 Minuten. 10 Minuten scheinen aufgrund des Verkehrsaufkommens (insbesondere auf der Bergisch Gladbacher Straße, vgl. Alternative 1) realistischer).

Gesamtfahrzeit mit der verlängerten Linie SB 60 von Köln Dellbrück nach Bonn Hbf (und umgekehrt):
ca. 50 – 55 Minuten
Gesamtfahrzeit mit der verlängerten Linie SB 60 von Köln Dellbrück zum Flughafen (und umgekehrt):
ca. 24 – 29 Minuten
Und sehr bequem, da kein Umsteigen notwendig.

Derzeitige Situation bei einer Fahrt nach Bonn aus dem Rechtsrheinischen

 Köln Dellbrück – Bonn Hbf

(Für Montag, 15.4.2019, abgerufen unter bahn.de am 14.4.19, 15.15 Uhr):

Ab: 7:38 Uhr mit S 11 nach Köln Mülheim, an: Köln Mülheim 7:44 Uhr, ab: Köln Mülheim mit RB 48 (32513) 7:57 Uhr, an: Bonn Hbf 8:44 Uhr

  • Umstiege: 1
  • Gesamtfahrzeit: 66 Minuten

Brück Mauspfad – Bonn Hbf

Ab: 7:07 Uhr Straßenbahn 1, an: Messe / Deutz 7:21 Uhr, 9 Minuten Fußweg, ab: 7:30 Uhr Messe / Deutz, an: Bonn Hbf: 8:06 Uhr

  • Fußweg
  • Hohes Risiko den Zug in Deutz zu verpassen
  • Umstiege: 1
  • Gesamtfahrzeit: 59 Minuten

 Königsforst – Bonn Hbf

Ab: 7:23 Uhr, Straßenbahn Linie 9, an: Dasselstraße / Südbahnhof  7:52 Uhr, 5 Minuten Fußweg, ab: Köln Süd 8:03 mit RB 26, an: Bonn Hbf 8:25 Uhr

  • Fußweg
  • Umstiege: 1
  • Gesamtfahrzeit 62 Minuten

Es wurden keine Verbindungen mit ICE und EC berücksichtigt, da diese aus Kostengründen für eine Nutzung im Regionalverkehr nicht in Frage kommen. Eine Verbindung mit einem ICE von Köln-Dellbrück nach Bonn Hbf käme auf 54 Minuten. Das bedeutet, die verlängerte Linie SB 60 erreicht fast die Geschwindigkeit einer ICE-Verbindung

Bei allen Zielen im Bonner Norden hat die verlängerte SB 60 durch die Einbindung der Haltestelle „Innenministerium“ (Graurheindorfer Straße) erhebliche Zeitvorteile gegenüber der derzeitigen Situation. Denn bei der Reise mit der Bahn muss i.d.R. der Hauptbahnhof Bonn angesteuert werden, bevor man Richtung Norden fahren kann.

Expressbus / Flughafenbus

Die Buslinie soll als Expressbus (wenige Haltestellen, kurze Fahrzeit) erhalten bleiben und nur zusätzlich an den drei genannten Haltestellen Fahrgäste aufnehmen und rauslassen.

Das bedeutet: Die drei genannten Haltestellen dienen beim Weg Köln Dellbrück – Bonn lediglich als Einstiegshaltestellen bei der umgekehrten Richtung als Ausstiegshaltestellen. Es geht nicht darum eine neue Verbindung zwischen Dellbrück / Brück / Rath zu schaffen. Diese besteht bereits mit der Linie 154.

Die erweiterte Linie SB 60 steht natürlich weiterhin den Fluggästen zur Verfügung und behält ab „Köln Bonn Flughafen“ den Charakter als Flughafenbus.

Das Ziel möglichst vielen Menschen aus dem rechtsrheinischen Köln, Bergisch Gladbach und Rösrath das Pendeln nach Bonn (und umgekehrt) zu ermöglichen, erfordert auch eine attraktive Fahrpreisgestaltung. Daher entfällt der Expresszuschlag.

Infrastruktureller Aufwand

Alle drei genannten Haltestellen werden heute schon von Bussen angefahren. Die vorhandenen Haltestellen können ohne Umbauarbeiten genutzt werden.

An der Haltestelle „Köln-Dellbrück“ ist schon heute Platz vorhandenen, um Parkraum für einen Bus zu realisieren, so dass die notwendigen Pausen umgesetzt werden können.

Und jetzt?

Ab mit der Idee in die politische Diskussion. Natürlich freuen wir uns auch über Euer Feedback zur Idee.

*** Dies ist eine Idee unseres GUT-Mitglieds Peter Jüde, der jobbedingt täglich aus Brück nach Bonn muss ***

Ergänzung vom 28.05.2019

Mehrere Feedbacks haben uns erreicht. Vor allem einen Vorschlag finden wir interessant: Ab der Haltestelle Königsforst würden nordwärts die Haltestellen Refrath und als Endpunkt Bergisch Gladbach Bf bedient.

Links

Mehr aus dem GUT-Bereich Verkehr

Gerne teilen

Autor: Marcel Hövelmann

Marcel Hövelmann ist Vorstandsmitglied der Wählergruppe GUT Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.