April-Veranstaltungen im Kölner Grün

Im April fin­den zwölf span­nen­de Natur­füh­run­gen und Erleb­nis­se im Stadt­grün Kölns statt. Das Pro­gramm rich­tet sich an Kin­der, Fami­li­en und Erwach­se­ne. Die Teil­nah­me ist bis auf weni­ge Aus­nah­men kos­ten­los und ohne Anmel­dung mög­lich.

Plakat ab in den Park

Die Stadt Köln hat pünkt­lich zum Früh­ling­be­ginn ein attrak­ti­ves Ver­an­stal­tungs­pro­gramm ent­wi­ckelt, das Groß und Klein ein­lädt, Natur und Grün in Köln zu ent­de­cken.


1. Wie und wozu sin­gen Piep­mät­ze? — Vogel­stim­men­füh­run­gen in Fin­kens Gar­ten
Sonn­tag, 07. April 2019
7:00 ‑8:30 Uhr (Erwach­se­ne)
9:00–10:30 Uhr (Kinder&Familien)
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses Orni­tho­lo­gie im NABU-Stadt­ver­band Köln füh­ren am Sonn­tag, 7. April 2019, von 7 bis 8.30 Uhr Erwach­se­ne und von 9 bis 10.30 Uhr Kin­der mit Begleit­per­so­nen durch Fin­kens Gar­ten. Anschlie­ßend gibt es eine Fra­ge­stun­de zu Tech­nik & Co. Die klei­nen und gro­ßen Besucher*innen ler­nen dabei die häu­figs­ten ein­hei­mi­schen Sing­vö­gel und ihre Stim­men ken­nen. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, Spen­den sind jedoch will­kom­men.
Der zwei­te Rund­gang rich­tet sich an Kin­der ab sechs Jah­ren, jün­ge­re dür­fen aber ger­ne mit­kom­men. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Die Ver­an­stal­tung ist für Roll­stuhl­fah­re­rin­nen und ‑fah­rer ein­ge­schränkt zugäng­lich, eben­so wie die sani­tä­ren Anla­gen. Die Grup­pe trifft sich am Ein­gangs­tor zu Fin­kens Gar­ten.
Die Spen­den kom­men dem NABU-Stadt­ver­band Köln und dem För­der­ver­ein von Fin­kens Gar­ten zu Gute.

2. Pata­go­ni­ens fas­zi­nie­ren­der Nor­den – Bild­vor­trag im Bota­ni­schen Gar­ten
Frei­tag, 12. April 2019
19:15 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Die Pro­vinz Neu­quen ist nicht nur das Pata­go­ni­en der Seen und die Step­pe der Dino­sau­ri­er. Neu­quen ist auch das Pata­go­ni­en der Vul­ka­ne. Im Nor­den grüßt der mäch­ti­ge Payun aus Men­do­za und ent­lang der Anden sind die teils noch akti­ven Vul­ka­ne wie an einer Ket­te auf­ge­reiht. Der Vor­trag der Kak­teen­lieb­ha­ber Eli­sa­beth und Nor­bert Sar­nes aus Esch­wei­ler am Frei­tag, 12. April 2019, um 19.15 Uhr zeigt die gro­ße Viel­falt der Kak­teen in die­ser Pro­vinz und die Schön­heit Pata­go­ni­ens.
Treff­punkt ist um 19.15 Uhr die „Grü­ne Schu­le Flo­ra“ (Ober­ge­schoss; nur Trep­pen­zu­gang) im Bota­ni­schen Gar­ten. Die Teil­nah­me an dem Bild­vor­trag im Bota­ni­schen Gar­ten ist kos­ten­los, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.
Der Zugang abends für den Vor­trag ist nur über den Park­platz „Am Bota­ni­schen Gar­ten 1 a“ mög­lich.

3. Blü­te ruft Hum­mel – Geheim­nis der Bestäu­bung: Füh­rung im Bota­ni­schen Gar­ten
Sonn­tag, 14. April 2019
ab 11:00 Uhr
Kos­ten: 5€ Erwach­se­ne //3€ Kin­der, Schüler*innen, Stu­die­ren­de und Köln-Pass-Inhaber*innen
ohne Anmel­dung

Es summt und brummt und duf­tet, wenn es wie­der los­geht im Früh­ling und die Blü­ten ihre Bestäu­ber locken, ver­wöh­nen, manch­mal aber auch täu­schen oder ent­täu­schen. Wer bestimmt, auf wen wer fliegt – und geben viel­leicht die Hum­mel oder der Schmet­ter­ling den (Farb-)ton an? Bei einer Füh­rung zur Bestäu­bungs­öko­lo­gie am Sonn­tag, 14. April 2019, ab 11 Uhr, geht es mit der Bio­lo­gin Vera Krie­ger quer durch Flo­ra und Bota­ni­schen Gar­ten. Eine Rund­rei­se durch die viel­fäl­ti­ge Welt der Pflan­zen und Bestäu­ber, die immer wie­der aufs Neue zum Stau­nen ein­lädt.
Treff­punkt ist am Haupt­ein­gang, Alter Stamm­hei­mer Weg (gegen­über dem Zoo).

4. Früh­lings­füh­rung durch Fin­kens Gar­ten für Kin­der von 6 bis 10 Jah­ren
Mon­tag, 15. April 2019
14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Ein Aus­flug in Fin­kens Gar­ten lohnt sich zu jeder Jah­res­zeit. Dort kön­nen Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit allen Sin­nen die Natur erle­ben: sehen, beob­ach­ten, ent­de­cken, rie­chen, schme­cken, tas­ten und füh­len. Die stell­ver­tre­ten­de Gar­ten­lei­te­rin und Diplom-Bio­lo­gin Rebec­ca Lay führt am Mon­tag, 15. April 2019, von 14.30 bis 16 Uhr, Fami­li­en, die in den Oster­fe­ri­en ein beson­de­res Aus­flugs­ziel suchen, durch den Natur­er­leb­nis­gar­ten.
Die Teilnehmer*innen im Alter von sechs bis zehn Jah­ren kön­nen mit ihrer Beglei­tung klin­gen­den Oster­glo­cken lau­schen, ers­te Duft­pro­ben aus dem Nasen­gar­ten erschnup­pern, wil­den Schnitt­lauch naschen, blü­hen­de Apfel­bäu­me sehen und im Gewächs­haus über die kei­men­den Gemü­se­pflan­zen stau­nen, je nach Wet­ter­la­ge Frö­sche und Vögel hören und vie­les mehr, das die Natur an die­sem Tag beschert. Der Ein­tritt ist frei, es wird aber um Spen­den zuguns­ten des Ver­eins der Freun­de und För­de­rer von Fin­kens Gar­ten gebe­ten. Die­ser finan­ziert die Gar­ten­lei­tung sowie die gesam­te päd­ago­gi­sche Arbeit. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Die Ver­an­stal­tung ist auch für Roll­stuhl­fah­re­rin­nen und ‑fah­rer zugäng­lich, die sani­tä­ren Anla­gen sind jedoch nur ein­ge­schränkt zugäng­lich.
Die Grup­pe trifft sich am Ein­gangs­tor zu Fin­kens Gar­ten.

5. Blu­men­wie­se von den Klei­nen für die Klei­nen – Kin­der säen Blu­men für Bie­nen in Fin­kens Gar­ten
Diens­tag, 16. April 2019
15:00–16:30 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Fin­kens Gar­ten lädt Mäd­chen und Jun­gen mit ihrer Beglei­tung am Diens­tag, 16. April 2019, von 15 bis 16.30 Uhr ein, gemein­sam eine pracht­vol­le Blu­men­wie­se für Wild­bie­nen zu säen und ver­schie­de­ne Samen­kör­ner und unter­schied­li­che Wild- und Honig­bie­nen ken­nen­zu­ler­nen. Zum Abschluss schau­en die jun­gen Besucher*innen im Bie­nen­haus des Köl­ner Imker­ver­eins von 1882 e.V. vor­bei und kos­ten den Honig.
Die stell­ver­tre­ten­de Gar­ten­lei­te­rin und Diplom-Bio­lo­gin Rebec­ca Lay und Ste­pha­nie Breil von der Honig­Con­nec­tion beglei­ten die Saa­tak­ti­on. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich. Die Ver­an­stal­tung ist für Rollstuhlfahrer*innen nur ein­ge­schränkt zugäng­lich, dies gilt auch für die sani­tä­ren Anla­gen.
Am 16. Juli 2019 sind die Kin­der erneut ein­ge­la­den, um dann die her­an­ge­wach­se­nen Blu­men zu betrach­ten den ver­schie­de­nen Insek­ten dar­auf zu begeg­nen. Die Teilnehmer*innen der Aus­saa­tak­ti­on kön­nen dann erle­ben, was aus der Saat her­vor­ging, und erfah­ren, wel­che Bedeu­tung die­se für die Insek­ten hat.
Die Grup­pe trifft sich am Ein­gangs­tor zu Fin­kens Gar­ten.

6. Forst­ver­wal­tung und Jäger­schaft ent­fa­chen Oster­feu­er am Forst­bo­ta­ni­schen Gar­ten — Rol­len­de Wald­schu­le und Kin­der­pro­gramm
Oster­mon­tag, 22. April 2019
ab 15:00 Uhr — Oster­feu­er ab 17:00 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

In jedem zwei­ten Jahr ent­facht die Köl­ner Forst­ver­wal­tung gemein­sam mit der Köl­ner Jäger­schaft e.V. ein Oster­feu­er. An der mitt­ler­wei­le schon tra­di­tio­nel­len Stel­le, auf der Wie­se im Frie­dens­wald vor dem Ein­gang des Forst­bo­ta­ni­schen Gar­tens, Schil­lings­rot­ter Stra­ße 100, Köln-Roden­kir­chen, gibt es am Oster­mon­tag, 22. April 2019, ab 15 Uhr ein inter­es­san­tes Pro­gramm für Kin­der. Die Jäger­schaft infor­miert mit ihrer rol­len­den Wald­schu­le über Wild­tie­re auf Fel­dern und in den Wäl­dern Kölns. Gegen 17 Uhr wird dann, beglei­tet von den Jagd­horn­blä­sern der Köl­ner Jäger­schaft, das Feu­er ent­zün­det. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den, an dem alten Brauch teil­zu­neh­men. Der Ein­tritt ist frei.

7. Blick hin­ter die Kulis­sen der Stadt­gärt­ne­rei
Sams­tag, 27. April 2019
10:00 Uhr und 11:30 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Der Lei­ter der Stadt­gärt­ne­rei, Hans-Wil­li Kreutz, öff­net sei­nen Betrieb am Sams­tag, 27. April 2019, für zwei Füh­run­gen. Der ers­te Rund­gang beginnt um 10 Uhr, der zwei­te um 11.30 Uhr. Kreutz und sei­ne Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter geben dabei einen inter­es­san­ten Ein­druck in ihre Arbeit. Die Teilnehmer*innen kön­nen bei­spiels­wei­se erfah­ren, wie vie­le Pflan­zen dort jähr­lich groß­ge­zo­gen wer­den und wel­chen Som­mer­flor die Schmuck­bee­te am Kai­ser-Wil­helm-Ring in die­sem Jahr erhal­ten.
Für die kos­ten­lo­sen Füh­run­gen ist eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich. Die Ver­an­stal­tung ist für Rollstuhlfahrer*innen nur ein­ge­schränkt zugäng­lich, die sani­tä­ren Anla­gen sind jedoch voll zugäng­lich. Die Stadt­gärt­ne­rei, Am Grau­en Stein 26, Köln-Poll, ist mit der Stadt­bahn­li­nie 7, Hal­te­stel­le Raiff­ei­sen­stra­ße, zu errei­chen.

8. Wan­de­rung durch den “Wei­ßer Rhein­bo­gen” mit dem Lei­ter der Forst­ver­wal­tung
Sams­tag, 27. April 2019
10:00 Uhr
Kos­ten­los, Anmel­dung bis 26. April erfor­der­lich!

Ein in Köln ein­zig­ar­ti­ger Auen­wald prägt den Wei­ßer Rhein­bo­gen. Das frü­her rein land­wirt­schaft­lich gepräg­te Gebiet zwi­schen den Stadt­tei­len Roden­kir­chen und Weiß hat sich seit 1960 nach groß­flä­chi­gen Auf­fors­tun­gen zu einer struk­tur­rei­chen Land­schaft gewan­delt. Das Are­al dient nun als Trink­was­ser­re­ser­voir, der Erho­lung und als Schutz vor den Aus­wir­kun­gen von Hoch­was­ser. Zwi­schen­zeit­lich haben vie­le unter­schied­li­che Pflan­zen und Tie­re dort einen Lebens­raum gefun­den.
Mar­kus Bouw­man, Lei­ter der städ­ti­schen Forst­ver­wal­tung, infor­miert bei einer rund drei­stün­di­gen Wan­de­rung durch den Wei­ßer Rhein­bo­gen am Sams­tag, 27. April 2019, um 10 Uhr über die dor­ti­ge Land­schafts- und Wald­ent­wick­lung. Dabei ver­mit­telt er Ein­bli­cke in die Öko­lo­gie des Auen­walds und sei­ne arten­rei­chen Bio­to­pe.
Treff­punkt ist der Wen­de­ham­mer am Ende der Ufer­stra­ße vor dem Mini­golf­platz in Roden­kir­chen. Die Teil­nah­me an der Wan­de­rung ist kos­ten­los. Bit­te an fes­tes Schuh­werk und wet­ter­fes­te Klei­dung den­ken. eine

Anmel­dung unter: Tele­fon 0221/221–25151 oder ‑26224 bis zum 26. April 2019 erfor­der­lich. Fra­gen beant­wor­tet Mar­kus Bouw­man.

9. Fahr­rad­tour: Aus­flug zur Geschich­te des ein­ma­li­gen Köl­ner Grün­sys­tems
Sams­tag, 27. April 2019
11:00 Uhr
Kos­ten­los, Anmel­dung erfor­der­lich, da nur 30 Per­so­nen mit­fah­ren kön­nen!

Tho­mas Hil­ker, Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen, und Ulrich Mar­kert, Rhei­ni­scher Ver­ein für Denk­mal­pfle­ge und Land­schafts­schutz, radeln am Sams­tag, 27. April 2019, um 11 Uhr durch Tei­le des Inne­ren und Äuße­ren Grün­gür­tels, die mit zwei ver­schie­de­nen Grün­ach­sen ver­bun­den sind. Besucht wird unter ande­rem der Volks­gar­ten mit sei­nen preu­ßi­schen Befes­ti­gungs­an­la­gen, Aus­gangs­punkt der Grün­ach­se Süd, in der auch der etwa 25 Jah­re spä­ter ent­stan­de­ne Vor­ge­birgs­park liegt. Über den Mili­tär­ring geht es in den Äuße­ren Grün­gür­tel zum Kal­scheu­rer Wei­her, zum im Dorn­rös­chen­schlaf ver­sun­ke­nen Fort VII und zur Gleue­ler Wie­se in der Nähe des Geiß­bock­heims vom 1. FC Köln. Unter­wegs besich­tigt wer­den die ehe­ma­li­gen Band­ke­ra­mik­sied­lun­gen und Anla­gen aus der Römer­zeit sowie der Deck­stei­ner Wei­her und das Fort VI mit sei­nem Fel­sen­gar­ten. In der Nähe des Ade­nau­er­wei­hers liegt die Was­ser­quel­le der Lin­den­tha­ler Kanä­le. Die Stre­cke misst etwa 20 Kilo­me­ter. Die Tour dau­ert mit Stopps und Erläu­te­run­gen etwa vier bis fünf Stun­den.
Bei der Ver­an­stal­tung koope­riert das Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen der Stadt Köln mit For­tis Colo­nia und dem rhei­ni­schen Ver­ein für Denk­mal­pfle­ge und Land­schafts­schutz.
Anmel­dung:
Ulrich Mar­kert unter Tele­fon 0221/257 60 94 und per E‑Mail an ulma-colon@t‑online.de
Mit der Anmel­de­be­stä­ti­gung wird auch der Treff­punkt bekannt gege­ben.

10. Den Vögeln lau­schen – Die Stim­men der Piep­mät­ze kind­ge­recht erklärt. Fin­kens Gar­ten
Sonn­tag, 28. April 2019
9:00 — 10:30 Uhr
Kos­ten­los, ohne Anmel­dung

Nicht nur wir Men­schen sin­gen Lie­der, son­dern auch die Vögel. Und zwar jeder sein eige­nes. Mäd­chen und Jun­gen ler­nen am Sonn­tag, 28. April 2019, von 9 bis 10.30 Uhr in Fin­kens Gar­ten die häu­figs­ten ein­hei­mi­schen Sing­vö­gel und ihre Stim­men ken­nen. Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses Orni­tho­lo­gie im NABU-Stadt­ver­band Köln füh­ren die Kin­der und deren Eltern durch den Natur­er­leb­nis­gar­ten. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, Spen­den wer­den jedoch ger­ne ent­ge­gen­ge­nom­men. Die­se kom­men dem NABU-Stadt­ver­band Köln und dem För­der­ver­ein von Fin­kens Gar­ten zu Gute.
Der Rund­gang rich­tet sich an Kin­der ab sechs Jah­ren, jün­ge­re dür­fen aber ger­ne mit­kom­men. Die Ver­an­stal­tung ist auch für Rollstuhlfahrer*innen  voll zugäng­lich, die sani­tä­ren Anla­gen jedoch nur ein­ge­schränkt zugäng­lich. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Die Grup­pe trifft sich am Ein­gangs­tor zu Fin­kens Gar­ten.

11. Füh­rung: Bäu­me – hei­mi­sche und exo­ti­sche Rie­sen. Flo­ra und Bota­ni­scher Gar­ten
Sonn­tag, 28. April 2019
11:00 Uhr
Kos­ten: 5€ Erwach­se­ne //3€ Kin­der, Schüler*innen, Stu­die­ren­de und Köln-Pass-Inhaber*innen
ohne Anmel­dung

Bei die­sem Spa­zier­gang ste­hen die hei­mi­schen und hei­misch gewor­de­nen, manch­mal auch noch sehr exo­ti­schen Bäu­me im Bota­ni­schen Gar­ten im Vor­der­grund. Wäh­rend die Nadel­bäu­me die kal­te Jah­res­zeit mit ihren beson­de­ren Tricks über­stan­den haben, trei­ben die Laub­bäu­me nun erst wie­der die Blät­ter aus. Aber woher neh­men sie die Ener­gie und Bau­stof­fe dazu, wo sie doch noch gar kei­ne Foto­syn­the­se machen kön­nen? Und war­um blü­hen eini­ge Bäu­me sogar, bevor sie die Blät­ter ent­wi­ckeln? An beson­ders impo­san­ten und schö­nen Exem­pla­ren aus dem Gar­ten zeigt die Bio­lo­gin Anni­ka Dick vom Füh­rungs­ser­vice Bota­ni­scher Gar­ten am Sonn­tag, 28. April 2019, um 11 Uhr die Schön­heit und die bio­lo­gi­schen Stra­te­gien der Bäu­me. Dann bie­tet sich auch die Gele­gen­heit, eini­ge Arten inten­si­ver ken­nen zu ler­nen – und nach­her sicher Berg-Ahorn und Pla­ta­ne aus­ein­an­der hal­ten zu kön­nen.

Treff­punkt ist der Ein­gang von Flo­ra und Bota­ni­schen Gar­ten, Alter Stamm­hei­mer Weg

12. Grün­zug Bock­le­münd – Natur­er­leb­nis ohne Bar­rie­ren
Sonn­tag, 28. April 2019
14:30 Uhr
Kos­ten­los, Anmel­dung erfor­der­lich

Im Rah­men des Gesamt­kon­zepts „Grün­gür­tel Impuls Köln“ hat die Stadt Köln den Grün­zug Bock­le­münd im Jahr 2016 auf­ge­wer­tet und bar­rie­re­frei gestal­tet. Die Pla­nung ent­stand mit einer umfang­rei­chen Bür­ger­be­tei­li­gung, die Köl­ner Grün Stif­tung finan­zier­te das Pro­jekt. Aus­zu­bil­den­de des Amtes für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen über­nah­men die Aus­füh­rung der Arbei­ten. Nun bie­tet der Grün­zug Bock­le­münd eine hohe Auf­ent­halts­qua­li­tät und dient dank sei­ner Bar­rie­re­frei­heit allen Men­schen mit oder ohne Behin­de­run­gen als Erho­lungs­raum.
Bei einem Spa­zier­gang mit Sabi­ne Rauch­schwal­be, Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen, kön­nen die Teil­neh­men­den die Spu­ren der Geschich­te und die heu­ti­ge Nut­zung ken­nen­ler­nen. Die Füh­rung durch die weit­räu­mi­ge Grün­flä­che fin­det am Sonn­tag, 28. April 2019, um 14.30 Uhr statt.
Treff­punkt ist der Ein­gang zum Vogel­wäld­chen an der Ecke Gör­lin­ger-Zen­tru­m/­Bör­ne­st­ra­ße. 
Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich. Benö­tig­te Hilfs­mit­tel kön­nen nach Mit­tei­lung gestellt wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Inter­es­sier­te unter Tele­fon 0221/232 28.


Alle Infos und Kon­tak­te fin­det ihr hier

Autor: Karin Preugschat

Karin Preugschat arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Ratsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.