Freie Fahrt bei Klassenausflügen!

Wir fin­den KVB-Fahr­ten soll­ten für Aus­flü­ge von Köl­ner Schul­klas­sen kos­ten­los sein. So wür­de zukünf­tig allen Schüler*innen die Teil­nah­me an sol­chen Fahr­ten ermög­licht und der Orga­ni­sa­tion­auf­wand für Lehrer*innen sän­ke enorm.

Update: 29.1.19 — Unser Prüf­an­trag wur­de soeben ein­stim­mig im Ver­kehrs­aus­schuss beschlos­sen! 🙂
Die Rats­grup­pe GUT hat des­halb einen Prüf­an­trag im Ver­kehrs­aus­schuss gestellt, wie unse­re Idee für eine kos­ten­freie Nah­ver­kehrs­nut­zung bei Schul­klas­sen­aus­flü­gen umge­setzt wer­den kann. Stimmt die Mehr­heit dem zu, wür­de die Ver­wal­tung prü­fen, wel­che unbü­ro­kra­ti­schen Ticket­lö­sun­gen es für unse­re “Pänz op Jöck” gibt und wie hoch der Ein­nah­men­aus­fall der KVB sein wür­de.  
„Freie Fahrt bei Klas­sen­aus­flü­gen!“ wei­ter­le­sen

Museen für junge Kölner*innen frei

Ab sofort besu­chen Kölner*innen bis 18 Jah­re sämt­li­che Aus­stel­lun­gen der städ­ti­schen Muse­en kos­ten­frei. Der Rat der Stadt Köln möch­te außer­dem das kos­ten­lo­se Muse­ums­an­ge­bot für alle über den “Köln­Tag” hin­aus aus­wei­ten.

Der Beschluss ermög­licht, dass Köl­ner Kin­der und Jugend­li­che bis zur Voll­jäh­rig­keit die Stän­di­gen Samm­lun­gen und nun auch die Son­der­aus­stel­lun­gen der Köl­ner Muse­en kos­ten­los besu­chen kön­nen. Das gilt auch für Schul­klas­sen inklu­si­ve zwei­er Begleit­per­so­nen sowie für KölnPass-Inhaber*innen.

Dar­über hin­aus stimm­te der Rat mehr­heit­lich dem Vor­schlag zu, Kölner*innen grund­sätz­lich kos­ten­lo­se Muse­ums­be­su­che zu ermög­li­chen. „Muse­en für jun­ge Kölner*innen frei“ wei­ter­le­sen

Die 68er Proteste — Ausstellungstipp

„KÖLN 68! – Pro­test. Pop. Pro­vo­ka­ti­on.“ ist noch bis zum 24. Febru­ar 2019 im Köl­ni­schen Stadt­mu­se­um zu sehen. Ein abwechs­lungs­rei­ches Ver­an­stal­tungs­pro­gramm ergänzt und beglei­tet die­se Aus­stel­lung.

Vor 50 Jah­ren lös­te die 68er-Pro­test­be­we­gung einen Wan­del aus, der Deutsch­land und sei­ne Gesell­schaft grund­le­gend  ver­än­der­te. Die Beson­der­heit der köl­ni­schen Pro­tes­te ver­deut­li­chen nun die rund 300 Expo­na­te und etli­chen Zeit­zeu­gen­be­rich­te im Stadt­mu­se­um. Viel­fäl­ti­ge Begleit­ver­an­stal­tun­gen, wie eine Bus­tour mit Kaba­ret­tist Jür­gen Becker oder etwa ein Pla­kat­work­shop für Kin­der, machen die tur­bu­len­ten 68er-Jah­re sowohl für die jun­ge Genera­ti­on begreif­bar als auch für Köl­ner inter­es­sant, die die­se bewe­gen­de Zeit selbst mit­er­lebt haben. „Die 68er Pro­tes­te — Aus­stel­lungs­tipp“ wei­ter­le­sen

Foto-Ausstellung zu Migration

Noch bis zum 15. Dezem­ber zeigt DOMiD “Bil­der, die blei­ben” und “3‑Generationenporträts” aus der Samm­lung “Foto­ar­chiv Migra­ti­on” im Bun­ker in Köln-Ehren­feld. Der Ein­tritt ist frei.

20 schwarz-weiß Auf­nah­men des Foto­gra­fen Guen­ay Ulu­tun­cok machen die Erfah­run­gen von Men­schen sicht­bar, die als soge­nann­te Gastarbeiter*innen nach Deutsch­land kamen und blie­ben.  “Bil­der die blei­ben” — zwi­schen Hoff­nun­gen, Träu­men, Erwar­tun­gen und Ent­täu­schun­gen spie­geln die viel­schich­ti­gen Erfah­run­gen die­ser Men­schen wider. „Foto-Aus­stel­lung zu Migra­ti­on“ wei­ter­le­sen

Eislaufen auf dem Ebertplatz

Nach der Eröff­nung des Brun­nens im Som­mer gibt es nun eine Schlitt­schuh­bahn. Es herrscht Win­ter­zau­ber am Ebertplatz! Noch bis zum 06. Janu­ar könnt Ihr die Schlitt­schu­he anschnal­len.

Am Mon­tag, den 26. Novem­ber um 10:30 Uhr eröff­ne­te Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker fei­er­lich die Schlitt­schuh­bahn auf dem Ebertplatz. Die Eis­bahn wur­de so gut ange­nom­men, dass die Stadt jetzt mit wei­te­ren tol­len Ange­bo­ten auf dem Ebertplatz auf­war­tet: kos­ten­lo­se Vor­mit­ta­ge für Schul­klas­sen, eine separ­te Eis­stock­bahn sowie Eis­dis­ko und Vor­weih­nachts­pro­gramm. „Eis­lau­fen auf dem Ebertplatz“ wei­ter­le­sen

Fast Fashion Ausstellung — Der Preis für billige Mode

Shop­pen ist zum Hob­by gewor­den. Aber wel­chen Preis zah­len wir alle für unse­ren uner­sätt­li­chen Kla­mot­ten­kon­sum? Das zeigt die sehens­wer­te Aus­stel­lung “Fast Fashion” aktu­ell im Rau­ten­strauch-Joest-Muse­um.

Noch bis zum 24. Febru­ar läuft die Son­der­aus­stel­lung “Fast Fashion. Die Schat­ten­sei­te der Mode” im Rau­ten­strauch-Joest-Muse­um-Kul­tu­ren der Welt. Sie wirft einen kri­ti­schen Blick hin­ter die Kulis­sen der glo­ba­len Tex­til­in­dus­trie und zeigt die ver­hee­ren­den Aus­wir­kun­gen unse­res Kon­sum­ver­hal­tens.

„Fast Fashion Aus­stel­lung — Der Preis für bil­li­ge Mode“ wei­ter­le­sen

Fahrradsichere Schienen

Bahn­schie­nen mit dem Rad in einem ungüns­ti­gen Win­kel zu que­ren, führt zu Unfäl­len. Es gibt nun ein Sys­tem, das die gefähr­li­che Ril­le in den Schie­nen ver­schließt.

Es ist der Alp­traum eines jeden Rad­fah­ren­den in Köln: Das Fahr­rad ver­kan­tet sich in einer Bahn­schie­ne und ein Sturz ist oft unver­meid­lich. Hier könn­te eine Hart-Gum­mi-Dich­tung Abhil­fe schaf­fen, die auf der Fach­mes­se für Ver­kehrs­tech­nik Inno­Trans im Sep­tem­ber 2018 vor­ge­stellt wur­de. Es ver­schließt die Ril­len in Stra­ßen­bahn­schie­nen, sodass Fuß­gän­ger und Rad­fah­ren­de sicher pas­sie­ren kön­nen. „Fahr­rad­si­che­re Schie­nen“ wei­ter­le­sen

Stadt fördert kleine Klimaprojekte

Ab sofort kön­nen Ver­ei­ne, Ver­bän­de, Initia­ti­ven, Bil­dungs­ein­rich­tun­gen und reli­giö­se Ein­rich­tun­gen in Köln För­der­mit­tel für ihre geplan­ten Kli­ma­pro­jek­te bean­tra­gen. Denn es hat sich gezeigt, dass lokal ein gro­ßer Bedarf für die Unter­stüt­zung klei­ne­rer Kli­ma­schutz­pro­jek­te besteht.

„Stadt för­dert klei­ne Kli­ma­pro­jek­te“ wei­ter­le­sen

Ein Feier-Abend für den Radverkehr!

Am Mon­tag, den 26. Novem­ber um 19:00 Uhr lädt Euch die Rats­grup­pe GUT ins Alte Pfand­haus ein, um mit Euch die Top Ten 2018 der posi­ti­ven Ent­wick­lun­gen für Radfahrer*innen in unse­rer Stadt zu fei­ern.

Es gibt immer noch viel zu tun, um Köln Fahr­rad freund­lich zu machen, aber es bewegt sich was in der Köl­ner Rad­in­fra­struk­tur. Das wol­len wir mit Euch fei­ern! „Ein Fei­er-Abend für den Rad­ver­kehr!“ wei­ter­le­sen

Kölner Haushalt bewegen

Am 11. Sep­tem­ber dis­ku­tier­ten unser Rats­herr Thor Zim­mer­mann mit Euch und Stadt­käm­me­rin Gabrie­le C. Klug bei unse­rem The­men­abend „Cash in die Täsch“ den Haus­halt der Stadt Köln 2019.

In der Seve­r­in­stor­burg woll­ten wir Eure Mei­nung dazu hören, für wel­che Initia­ti­ven oder Pro­jek­te das Geld, das im Haus­halt 2019 noch nicht ver­plant ist, ein­ge­setzt wer­den soll­te. „Köl­ner Haus­halt bewe­gen“ wei­ter­le­sen