Klimaworkshop – Vorbereitungstreffen

Unse­re Rats­grup­pe GUT plant für das Ende des Jah­res zwei Kli­ma­schutz-Ver­an­stal­tun­gen. Wir laden am 9.9. zum Vor­be­rei­tungs­tref­fen ein.

Für den 30.11. und 8.12.’19 plant unse­re Rats­grup­pe GUT zwei gro­ße Kli­ma­schutz-Ver­an­stal­tun­gen.
Am 30.11. meh­re­re Work­shops in der eco­sign (Aka­de­mie für Nach­hal­ti­ges Design), und
Am 8.12. eine Podi­ums­ver­an­stal­tung im Film­Fo­rum des Muse­um Lud­wig. „Kli­ma­work­shop – Vor­be­rei­tungs­tref­fen“ wei­ter­le­sen

Offener Brief der Wählergruppe GUT Köln

Im Kon­text der gegen­wär­ti­gen gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Ent­wick­lun­gen, ver­öf­fent­licht die Wäh­ler­grup­pe GUT Köln den fol­gen­den offe­nen Brief: „Offe­ner Brief der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln“ wei­ter­le­sen

GUT Köln unterstützt die Forderungen von Fridays For Future

Kli­ma­schutz ist für die Wäh­ler­grup­pe GUT Köln seit Beginn unse­res Bestehens ein Top-Agen­da-Punkt. Dies drückt sich sowohl durch unse­re seit­dem beschlos­se­nen Posi­tio­nie­run­gen als auch auch durch die täg­li­che Arbeit unse­rer Rats­grup­pe mit ihren Anfra­gen und Anträ­gen aus.

Um die­ses Enga­ge­ment wei­ter zu ver­deut­li­chen, wur­de vom Vor­stand von GUT Köln am 04.07.2019 fol­gen­des ein­stim­mig beschlos­sen:

„GUT Köln unter­stützt die For­de­run­gen von Fri­days For Future“ wei­ter­le­sen

Klimanotstand

Auch Köln wird ihn ver­mut­lich am 9. Juli 2019 erklä­ren, den Kli­ma­not­stand. Doch beim eher sym­bo­li­schen Akt darf es nicht blei­ben.

Kli­ma­not­stand, oder cli­ma­te emer­gen­cy, ist eine Erklä­rung die in Deutsch­land bis­lang vor­nehm­lich von Städ­ten aus­ge­ru­fen wird. Im juris­ti­schen Sin­ne gibt es den Begriff Kli­ma­not­stand nicht, den­noch zie­ren sich man­che Städ­te ihn zu benut­zen, obwohl sie die Posi­tio­nen der Erklä­rung inhalt­lich tei­len. „Kli­ma­not­stand“ wei­ter­le­sen

DeutzerInnen eingeladen für Klimaresilienz aktiv zu werden

Am Frei­tag, den 24. Mai 2019 fin­det im Bür­ger­zen­trum Deutz von 17 bis 20 Uhr die Auf­takt­ver­an­stal­tung “iRe­si­li­en­ce” statt. Ziel des Pro­jek­tes ist, gemein­sam mit den Bür­ge­rIn­nen inno­va­ti­ve Lösun­gen für das Vee­del zur Wie­der­stands- und Ver­än­de­rungs­fä­hig­keit (Resi­li­enz) infol­ge des Kli­ma­wan­dels zu fin­den.

Mit der Ken­nen­lern-Ver­an­stal­tung am 24. Mai 2019 in Deutz, star­tet die Stadt Köln das Pro­jekt “iRe­si­li­en­ce”. Resi­li­en­ce steht für Kli­ma­re­si­li­enz und bezeich­net in die­sem Zusam­men­hang die kon­ti­nu­ier­li­che Stär­kung der Wider­stands- und Ver­än­de­rungs­fä­hig­keit der Stadt gegen­über den Wir­kun­gen der Kli­ma­än­de­run­gen. Das “i” im Pro­jekt­na­men steht für inno­va­ti­ve und intel­li­gen­te Infra­struk­tu­ren. Es soll ein ver­netz­tes Sys­tem der städ­ti­schen Infra­struk­tu­ren gemein­sam mit der Bevöl­ke­rung eta­bliert wer­den.

Die Stadt Köln hat zum mor­gi­gen Pro­jekt­start fol­gen­de Pres­se­mel­dung her­aus­ge­ge­ben:


Was bedeu­ten die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels für unser Vee­del? Was macht Stark­re­gen mit unse­rem Wohn­ge­biet und unse­ren Plät­zen? Wie sehr belas­ten Hit­ze und Tro­cken­heit die Men­schen? Macht mehr Grün im Vee­del künf­tig hei­ße Som­mer erträg­li­cher? Vor allem aber: Wel­che Maß­nah­men kön­nen Deut­ze­rIn­nen allei­ne oder in Koope­ra­ti­on mit der Stadt­ver­wal­tung umset­zen?

Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen und neue Wege der Zusam­men­ar­beit will das Pro­jekt „iRe­si­li­en­ce“ in den nächs­ten drei Jah­ren mit Deut­zer Bür­ge­rIn­nen, Initia­ti­ven und Ver­ei­nen, Wis­sen­schaft, loka­ler Wirt­schaft und der Köl­ner Ver­wal­tung erar­bei­ten und erpro­ben.

Am Frei­tag, 24. Mai 2019, 17 bis 20 Uhr, lädt das inter­dis­zi­pli­nä­re Pro­jekt­team, unter ande­rem bestehend aus dem Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz­amt der Stadt Köln, den Stadt­ent­wäs­se­rungs­be­trie­ben Köln, dem Deut­schen Insti­tut für Urba­nis­tik in Köln und der Sozi­al­for­schungs­stel­le der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dort­mund, zu einem Auf­takt­ple­num ins Bür­ger­zen­trum nach Köln-Deutz ein. Die Pro­jekt­part­ne­rIn­nen stel­len das Pro­jekt „iRe­si­li­en­ce“ vor und laden die Deut­zer Besu­che­rIn­nen zur Mit­ar­beit und Betei­li­gung ein. Zu den The­men­blö­cken zäh­len Über­flu­tungs­vor­sor­ge, Urba­nes Grün sowie Hit­ze und Gesund­heit.

Eine Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung ist nicht not­wen­dig. Geträn­ke und ein klei­ner Snack wer­den ange­bo­ten.

Bei­trags­bild: © Open­Street­Map und Mit­wir­ken­de, CC-BY-SA


Mehr zum Pro­jekt iRe­si­li­en­ce
Bür­ger­zen­trum Deutz, Tem­pel­stra­ße 41–43, Köln-Deutz

NRW-Tag 2020

Wir laden uns gern Gäs­te ein … und freu­en uns, dass der NRW-Tag 2020 – auf unse­re Initia­ti­ve hin – in Köln nun auto­frei, kli­ma­freund­lich und nach­hal­tig gestal­tet wird.

Vor eini­gen Wochen tauch­te aus dem Nichts eine Ver­wal­tungs­vor­la­ge zum NRW-Tag 2020 auf: Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker schlägt vor, dass sich Köln doch um die Aus­rich­tung die­ses Tages (Ende August 2020) bewer­ben sol­le. „NRW-Tag 2020“ wei­ter­le­sen

#kölnchallenge

Ober­bür­ger­meis­te­rin Reker hat eine #köln­chal­len­ge aus­ge­ru­fen. Die Her­aus­for­de­rung: Köln soll bun­des­weit die höchs­te Wahl­be­tei­li­gung auf­wei­sen. Doch hat Köln Chan­cen auf das Sie­ger­trepp­chen?

Am 26. Mai ste­hen Euro­pa­wah­len an, und nicht nur die Par­tei­en wer­ben – aus eige­nem Inter­es­se – für die Teil­nah­me. Wäh­len ist die Pflicht* jedes Demo­kra­ten, und so gibt es zahl­rei­che Kam­pa­gnen auch aus der Zivil­ge­sell­schaft die zur Teil­nah­me auf­for­dern. „#köln­chal­len­ge“ wei­ter­le­sen

Kulturbaustein Helios

Das Helios­ge­län­de braucht drin­gend inter­es­sier­te Kul­tur­schaf­fen­de! Pro­fis, die Inter­es­se haben eine Betrei­ber­ge­sell­schaft zu grün­den.

Ein High­light der Ergeb­nis­se der Bür­ger­be­tei­li­gung zum Helios­ge­län­de ist sicher der – unprä­ten­ti­ös benann­te – Kul­tur­bau­stein. Neben Wohn­be­bau­ung und einer Schu­le, soll die­ser Bau­stein die Wie­der­an­sied­lung der einst auf dem Gelän­de ansäs­si­gen Kul­tur­schaf­fen­den ermög­li­chen.
Wir erin­nern uns, in sei­nen wil­des­ten Zei­ten „Kul­tur­bau­stein Heli­os“ wei­ter­le­sen

Neues aus der Mitgliederversammlung GUT Köln

Am Sams­tag den 16.02.2019 fand die ers­te Mit­glie­der­ver­samm­lung des Jah­res der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln statt. Unse­re Vor­stands­wahl sowie ein umfang­rei­ches Antrags­buch wur­den durch die anwe­sen­den Teilnehmer*innen dis­ku­tiert und abge­stimmt, so dass am Ende der Ver­samm­lung ein neu­er Vor­stand gewählt war und vie­le neue Aus­sa­gen der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln stan­den.

„Neu­es aus der Mit­glie­der­ver­samm­lung GUT Köln“ wei­ter­le­sen

Neues aus der Mitgliederversammlung GUT Köln

Am Sams­tag den 24.11.2018 fand die zwei­te Mit­glie­der­ver­samm­lung des Jah­res der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln statt. Ein umfang­rei­ches Antrags­buch wur­de durch die anwe­sen­den Teilnehmer*innen dis­ku­tiert und abge­stimmt, so dass am Ende vie­le neue Aus­sa­gen der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln stan­den. „Neu­es aus der Mit­glie­der­ver­samm­lung GUT Köln“ wei­ter­le­sen