Climate.Cologne – Workshops

workshops

Wir alle müssen CO2 einsparen, doch wie funktioniert das im Alltag? Können wir hier in Köln etwas für unser Klima tun? Wie geht klimaneutrales Leben?
Unsere vergangenen Veranstaltungen haben gezeigt, dass es auf Seiten der Besucher*innen ein hohes Interesse daran gibt nicht nur mitzureden, sondern  auch mitzugestalten. Daher bieten wir dieses Jahr zum ersten mal Klima-Workshops zum aktiv werden und mitmachen an.

Unsere Workshops sind ganz unterschiedlich. Wir wollen nicht nur eine möglichst breite Themenvielfalt abdecken, sondern uns auch an verschiedene Zielgruppen richten. In manchen Workshops wird gearbeitet, in anderen wird miteinander diskutiert – Näheres erfahrt Ihr in den Beschreibungen der einzelnen Workshops. Doch alle haben eines gemeinsam: Ihr sollt mit handfesten Tipps für ein klimafreundlicheres Leben nach Hause gehen können.

Climate.Cologne Workshops
Samstag, den 30.11.2019 von 14-18 Uhr
Ort: ecosign – Akademie für nachhaltiges Design 
(Vogelsanger Straße 250, Köln-Ehrenfeld).

Programm:
14:00 Uhr – Anmeldung für die einzelnen Workshops und Begrüßung durch Dr. Harald Rau (Umweltdezernent der Stadt Köln) und Thor Zimmermann (Ratsgruppe GUT)
14:30 Uhr – Beginn der ersten Workshops, bitte beachten: diese haben unterschiedliche Anfangszeiten und Längen!
18:00 Uhr – Ende

Blick in die Lounge der ecosign. © ecosign

Während des Nachmittages gibt es in der Lounge Getränke und Snacks.


Unser Workshop-Programm (unter Vorbehalt):

Klimafreundlich ernähren, direkt aus der Region
Wie Du durch Änderung Deines Einkaufsverhaltens Einfluss auf Deine Klimabilanz nimmst.
Katharina Schwartz, Ernährungsrat
Beginn: 14:30 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Plastikfrei leben im Alltag
Auf dem Weg zu Zero Waste – Alternativen zum Plastik
Nina Lappe, Klimaschutz Community
Beginn: 14:30 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Energie sparen – Kosten senken – Umwelt schützen
Spartipps, Förder- und Beteiligungsmöglichkeiten für BürgerInnen und Vereine
Dipl.-Biologin Cathrin Campen M.A.
, Energieagentur.NRW
Beginn: 16:00 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Wie man Kampagnen am Laufen hält
Welche Strategien der globalen Klimabewegung werden zur großen Transformation führen?
School of Political Hope, Georg Blokus und weitere
Beginn: 14:30 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Große Erlebnisse, kleiner Fußabdruck: Reisen ohne Flugzeug
Was bedeutet klimagerechtes Reisen und welche alternativen Verkehrsmittel gibt es?
Stephanie Keilholz und Philipp Stakenborg,
Agentur Das Gute ruft
Beginn: 14:30 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

 Vibrabots selber bauen
Die gebauten Roboter hüpfen und tanzen – und dürfen mit nach Hause genommen werden. Ab(!) 8 Jahren.
Ralf Schreiber, Workshopleiter
Beginn 14:30 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Insektenroboter selber bauen
Die gebauten Roboter erzeugen leise Töne, die an Insekten- und Vogelgesänge erinnern – und dürfen mit nach Hause genommen werden. Ab(!) 8 Jahren.
Ralf Schreiber, Workshopleiter
Beginn 16:00 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier

Klimapolitik konkret
Anfragen und Anträge. Welche formalen Möglichkeiten haben Bürger*innen und Politik?
Aline Raab-Damaske und Thor Zimmermann, Ratsgruppe GUT
Beginn 15:00 Uhr – Weitere InformationenAnmeldung per email hier


climate cologne podium
Am Sonntag, den 8.12. im Museum Ludwig

Die Ergebnisse der Workshops fließen in unsere Podiumsveranstaltung Climate.Cologne – Podium mit ein. Am Sonntag, den 8.12.19, 19 Uhr im FilmForum NRW im Museum Ludwig.


Katharina Schwartz

Wie ernähre ich mich klimafreundlich direkt aus der Kölner Region?

In unserem Workshop findest du heraus was für ein Einkaufstyp du bist und wie du durch kleine Veränderungen im Alltag Einfluss auf deine Klimabilanz nimmst. Welche Alternativen zum Supermarkt gibt es – und was sind die Vor- und Nachteile für mich?
Wie wir durch unsere Ernährung Einfluss aufs Klima nehmen, unsere Region stärken können und was Direktvermarktung damit zu tun hat, erklärt Katharina Schwartz in unserem Workshop. Ein mal pro Woche bringt die Colabor-Gründerin und Kommunikationsdesignerin durch „Marktschwärmer“ Landwirte und Verbraucher zu einem Pop-up Bauernmarkt zusammen. Als Mitglied im Kölner Ernährungsrat setzt sie sich für eine stärkere Lobby kleinbäuerlicher Landwirte und deren Zukunftschancen ein.
Dieser Workshop beginnt um 14:30 Uhr. Dauer: ca. 2 Stunden. Anmeldung per email hier


Plastikfrei leben im Alltag
Auf dem Weg zu Zero Waste – Alternativen zum Plastik

Workshop-Leiterin Nina Lappe ist seit einem Jahr Klimaschutz Botschafterin bei der Klimaschutz Community Köln. Bei diesem Workshop werden die Zero waste Prinzipien reduce, reuse, repaire, recycle und rott anhand von alltäglichen Beispiele erklärt. So können die Teilnehmer*innen den Nutzen für den eigenen Alltag erkennen und verinnerlichen. Mit Blick auf die nahende Adventszeit, wird “Zero waste Weihnachten” ebenso Thema sein.

Dieser Workshop beginnt um 14:30 Uhr. Dauer: ca. 2 Stunden. Anmeldung per email hier


Energie sparen – Kosten senken – Umwelt schützen

Spartipps, Förder- und Beteiligungsmöglichkeiten für BürgerInnen und Vereine. Dipl.-Biologin Cathrin Campen M.A. von der Energieagentur.NRW stellt in einem kurzen Vortrag aktuelle Förder- und Beteiligungsmöglichkeiten rund um das Thema Energie dar. Als Beispiel ein mögliches Thema: Lohnen sich private Photovoltaik-Anlagen, oder ist die Beteiligung in einer Energie-Genossenschaft sinnvoller?
Nach Vortrag durch Frau Campen besteht für die Teilnehmer*innen die Gelegenheit zur Diskussion und Fragen zu stellen.
Dieser Workshop wird zwei Mal angeboten: 16:00 und 17:00 Uhr. Bitte bei der Anmeldung angeben, zu welcher Uhrzeit die Teilnahme gewünscht ist. Dauer jeweils eine Stunde.  Anmeldung per email hier


Georg Blokus

Von Graswurzeln und Geschichten des Klimawiderstands
Welche Strategien der globalen Klimabewegung werden zur großen Transformation führen?

Die politischen Künstler*innen und Cultural Organizer*innen der »School of Political Hope« (SPH) touren europaweit mit ihrer Workshopreihe »The (Lost) Art of Organizing Hope«, in der sie die Grundlagen, Techniken und Tools der tranformativen Community Organizing vermitteln. Das transformative Community Organizing hat seine Wurzeln in unterschiedlichsten Regionen der Welt – von den »Pacific Climate Warriors« bis zum »Sunrise Movement« und der US-Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez, die gemeinsam für eine »Green New Deal« kämpfen. Dies passiert zeitgleich zu den von Greta Thunberg initiierten »Fridays for Future« und der »Exctinction Rebellion«, die sich von Großbritannien über die Welt ausbreitet.
Trotz oder gerade wegen ihrer unterschiedlichen Strategien hat sich in den letzten Jahren eine globale Klimabewegung formiert – doch wie kann es wirklich gelingen, eine große Transformation unserer Gesellschaften zu bewirken, die Ökologie, Soziales, Ökonomie und Demokratie vom Kopf auf die Füße stellen kann? In dem Workshop werden unterschiedliche strategische Ansätze der globalen Klimabewegung vorgestellt und diskutiert sowie im Anschluss vor allem der Ansatz des politischen Storytelling eingeübt, da dieser der zentrale Erfolgsfaktor sein könnte, um den politischen Diskurs über das Klima für die breitere Bevölkerung zu öffnen und so von unten eine wirkliche kritische Masse für Klimagerechtigkeit aufzubauen.
Beginn: 14:30 Uhr. Dauer: bis maximal 18 Uhr. Anmeldung per email hier


Große Erlebnisse, kleiner Fußabdruck: Reisen ohne Flugzeug.

Fliegen ist die klimaschädlichste Art, sich fortzubewegen und führt neben Schadstoffemissionen auch zu sozialer Ungerechtigkeit.
Wir schauen uns gemeinsam mit Euch an, was klimagerechtes Reisen bedeutet, welche alternativen Verkehrsmittel gibt und wie wir uns auch ohne Flugreisen erholen und Neues erleben können.
Stephanie Keilholz und Philipp Stakenborg haben 2018 die öko-soziale Kreativagentur “Das Gute Ruft” gegründet, um mit Projekten und Organisationen zusammenzuarbeiten, die sich den drängenden Fragen unserer Zeit stellen.
Im August 2019 haben die beiden während eines einmonatigen “Klimastreiks” außerdem eine Kampagne zu geschäftlichen Flugreisen und deren Vermeidung gestartet: lovingtheatmosphere.org.
Beginn: 14:30 Uhr. Dauer: ca. drei Stunden. Anmeldung per email hier


Vibrabots selber bauen

Ralf Schreiber lädt Kinder und Jugendliche ein, mit ihm gemeinsam kleine Vibra-Roboter zu löten und zu basteln. Die Roboter werden durch Vibrationen angetrieben. Diese werden von einem kleinen Motor erzeugt, der den Roboter zum hüpfen und tanzen bringt.
Die gebauten Roboter dürfen mit nach Hause genommen werden. Elektronische Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Maximale Teilnehmerzahl: 12 – Startalter: 8 Jahre (jüngere Kinder dürfen mit ihren Eltern teilnehmen)
Beginn: 14:30 Uhr. Dauer: 1,5 – 2 Stunden. Anmeldung per email hier


Solar-Insektenroboter selber bauen

Baue Deine eigenen Insekten-Mini-Roboter aus einer Handvoll elektronischer Bauteile und diversen Bastel- und Fund-Materialien. In diesem Workshop können kleine Solarroboter gebastelt und gelötet werden. Diese erzeugen leise Töne, die an Insekten- und Vogelgesänge erinnern.
Die gebauten Roboter dürfen mit nach Hause genommen werden. Elektronische Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Maximale Teilnehmerzahl: 12 – Startalter: 8 Jahre (jüngere Kinder dürfen mit ihren Eltern teilnehmen)
Beginn: 16:00 Uhr! Dauer: 1,5-2 Stunden. Anmeldung per email hier


Klimapolitik konkret
Anfragen und Anträge. Welche formalen Möglichkeiten haben Bürger*innen und Politik?

Als Ratsgruppe GUT haben wir viele Möglichkeiten Klimaschutz auf die Agenda des Stadtrates zu setzen. Wir können Anfragen und Anträge formulieren, diese werden im Rat uns seinen Ausschüssen behandelt – und manchmal werden es auch konkrete Beschlüsse. Wir erläutern unsere Möglichkeiten, und wollen Lust auf Kommunalpolitik machen. Denn auch (und gerade) beim Klimaschutz gilt: Think global, act local!
Unsere Idee ist es gemeinsam mit Euch eine “echte” Anfrage (oder einen Antrag) zum Thema Klimaschutz zu erarbeiten. Ferner wollen wir Euch aber auch andere Möglichkeiten vorstellen: Vom Ausschuss für Anregungen und Beschwerden bis hin zum Bürgerbegehren.
Aline Raab-Damaske und Thor Zimmermann, Ratsgruppe GUT
Beginn 15:00 Uhr! Dauer: ca. 2 Stunden. Anmeldung per email hier