Grünfraß verhindern und Stadtgeschichte nicht ausradieren

“Der AK Grün der Wäh­ler­grup­pe GUT Köln lehnt die Kom­mer­zia­li­sie­rung des Grün­gür­tels ab! Aus die­sem Grund posi­tio­nie­ren wir uns gegen den geplan­ten SNI­PES-Court im Inne­ren Grün­gür­tel, der zusätz­lich eine wei­te­re Ver­sie­ge­lung natur­grü­ner Flä­chen nach sich zieht.
Alter­na­tiv schla­gen wir eine Instandsetzung/Reparatur der bestehen­den Bas­ket­ball­flä­che vor zuzüg­lich einer Infor­ma­ti­on vor Ort zur stadt­ge­schicht­li­chen Bedeu­tung des Stand­or­tes (sie­he www.luftfahrtarchiv-koeln.de/hubschrauberflughafen)
GUT Köln bedeu­tet: 100% Erhalt unse­rer Grün­flä­chen!”

Denn: Wir kön­nen nicht immer und immer so wei­ter machen wie bis­her!

Alle Infos zum Tages­ord­nungs­punkt “SNI­PES-Court” im kom­men­den Aus­schuss Kli­ma, Umwelt und Grün: https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=95589&voselect=23372
Die fina­le Ent­schei­dung zu die­sem The­ma fällt vor­aus­sicht­lioch am 04.02.2021 im Köl­ner Rat.

P.S: Generell/pauschal sind wir nicht gegen das (finan­zi­el­le) Enga­ge­ment von Fir­men in Köln, aber dies darf a) nicht auf Kos­ten unse­rer Natur­flä­chen erfol­gen und b) stadt­ge­schicht­li­che Orte nicht für immer “aus­ra­diert” wer­den. Fer­ner fin­den wir es mehr als unver­ständ­lich, dass die seit vie­len Jah­ren akti­ve Com­mu­ni­ty des exis­tie­ren­den NIKE-Court nicht ein ein­zi­ges Mal ange­spro­chen bzw. in den Pro­zess invol­viert wur­de.

Im Namen des AKs — Caro Michel & Mar­cel Hövel­mann

Aktu­el­le Ergän­zung: Eine Ent­schei­dung am 21.01.2021 wur­de ver­tagt, da es nun doch noch einen Vor-Ort-Ter­min von BV Innen­stadt und Umwelt­aus­schuss geben soll.

Autor: Marcel Hövelmann

Marcel Hövelmann ist Mitglied von GUT Köln.

2 Gedanken zu „Grünfraß verhindern und Stadtgeschichte nicht ausradieren“

  1. Dan­ke für die For­de­rung!
    Als eine Per­son aus der Nike-Court-Sze­ne, der auf dem Platz nun mehr als 16 Jah­re spielt, kann ich nur sagen: Es ist eine kom­plet­te Frech­heit, dass irgend­ein ein gro­ßes sch**ß Unter­neh­men sich ein­fach das Recht her­aus nimmt und uns weiß machen will, dass man etwas für unse­re Com­mu­ni­ty macht. Da will nur irgend­je­mand ein rie­sen­gro­ßes Fir­men­lo­go irgend­wo in Köln plat­zie­ren, um dann noch mehr Snea­ker zu ver­kau­fen. Mal ganz davon abge­se­hen, dass die ent­spre­chen­den Per­so­nen, die für die­se Plä­ne ver­ant­wort­lich sind, sich noch nie bei uns am Court haben bli­cken las­sen. @Snipes ins­be­son­de­re Sven: Wir brau­chen dei­nen Court nicht. Wir brau­chen dei­ne neu­en Korb­an­la­gen nicht. Wir brau­chen dei­ne Tri­bü­nen nicht. Wir brau­chen auch dei­ne Wer­bung nicht. Wir wol­len unse­ren Court — so wie er ist — ger­ne behal­ten.

    Falls Sie mit mir Kon­takt auf­neh­men möch­ten, so mel­den Sie sich ger­ne. Ich wür­de ger­ne als Spre­cher der Nike-Com­mu­ni­ty fun­gie­ren. Denn uns invol­viert kei­ner in die neu­en Plä­ne. Dabei ist der Court doch eig. gedacht um uns etwas Gutes zutun — oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.