Heiner Wiencke für Zollstock

Heiner Wiencke

Über mich

Gebür­tig kom­me ich aus Ber­gisch Glad­bach und habe bis zum Beginn mei­nes Stu­di­ums zum Wirt­schafts­in­for­ma­ti­kers Rechts­rhei­nisch in Köln-Höhen­haus gelebt. Seit dem hat es mich durch die Vee­del der Stadt gezo­gen bis ich dann letz­ten Endes 2018 in Zoll­stock mit mei­ner klei­nen Fami­lie mei­nen Platz gefun­den habe. Das Stu­di­um habe ich nicht abge­schlos­sen, da ich schon da früh gemerkt habe, dass das Machen eher das mei­ne ist. So wur­de aus einer anfäng­li­chen Werk­stu­den­ten­tä­tig­keit bei Ger­ling eine lan­ge Zeit der ste­ti­gen beruf­li­chen Wei­ter­ent­wick­lun­gen. Der Ver­kauf der Ger­ling IT an Sie­mens hat mich dann letz­ten Endes zu mei­nem jet­zi­gen Arbeit­ge­ber, einem IT-Sys­tem Haus für Bun­des­be­hör­den, als Lead Ser­vice Mana­ger gebracht.

Ich brin­ge also eine gewis­se Exper­ti­se Rund um das The­ma IT und Digi­ta­li­sie­rung in die Wäh­ler Grup­pe GUT Köln, aber dar­über hin­aus inter­es­sie­ren mich vor allen Din­gen The­men die mit Fair­ness zu tun haben. Sei es der Respekt den Men­schen und der Natur gegen­über. Son­dern auch hin­sicht­lich der Wirt­schaft wo „fair tra­de“ für mich nicht nur der fair ein­ge­kauf­te Roh­stoff bedeu­tet, fai­re Bezah­lung in der gesam­te Ket­te und für Frau­en und Män­ner ohne Unter­schied. Dazu zählt auch bezahl­ba­res fai­res Woh­nen.

Das The­ma Fair beglei­tet mich auch in mei­ner pri­va­ten Tun, da ich eine klei­ne Musik­ver­an­stal­tung orga­ni­sie­re wo ich noch nicht so bekann­ten köl­schen Bands eine Büh­ne gebe sich prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Dabei wird mini­ma­lis­tisch völ­lig „usje­s­töp­selt“ die Stü­cke vor­ge­tra­gen.

Auch wenn ich erst seid 2020 aktiv zur Wäh­ler­grup­pe GUT Köln zäh­le, so möch­te mich ab jetzt für den Wahl­be­zirk Zoll­stock / Bezirks­ver­tre­tung Roden­kir­chen ein­brin­gen und Köln noch lebens­wer­ter machen.

Meine Ideen für den Wahlbezirk

  • eine höhe­re Ver­kehrs­si­cher­heit vor den Kitas und Schu­len z.B. der Kal­scheu­er Weg ent­schärft wer­den
  • Stär­ken der Wochen­märk­te und nach­bar­schaft­li­che und nach­hal­ti­ge Ange­bo­te im Vee­del, ger­ne Zero Was­te
  • Ver­bes­se­rung der alter­na­ti­ven Mobi­li­täts­an­ge­bo­te, wie mehr und bes­se­re Rad­we­ge, durch­gän­gig gute ÖPNV Anbin­dun­gen und alter­na­ti­ve inno­va­ti­ve Kon­zep­te wie das Rhein­pen­del von GUT Köln
  • Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät des Vee­dels ohne das die Mie­ten explo­die­ren