Kölner Arbeitskreis – Ratgruppe GUT

Im Mit­tel­punkt des AKs am 17.07. steht die Bio­di­ver­si­tät in Köln. Die Stadt bie­tet mitt­ler­wei­le zahl­rei­chen Wild­tie­ren einen neu­en Lebens­raum, aller­dings sind ande­re Arten wie zum Bei­spiel Wild­bie­nen in ihrer Exis­tenz bedroht.

Auf unse­rer Ver­an­stal­tung im Juni haben wir hier­zu ver­schie­de­ne Aspek­te des tie­ri­schen Lebens in der Stadt betrach­tet. Mit dem Wild­bie­nen- und Spat­zen­pro­jekt hat die Stadt Köln bereits zwei erfolg­rei­che Pro­jek­te umge­setzt, die die Lebens­be­din­gun­gen der Tie­re nach­hal­tig ver­bes­sern.

Doch wie geht es wei­ter? Was könn­te noch getan wer­den? Wo seht Ihr noch Hand­lungs­be­darf? Hilft viel­leicht eine “Kirsch­lor­beer-Abwrack­prä­mie”, um die Pflan­zung insek­ten­freund­li­che­rer Gewäch­se zu för­dern?   

Dis­ku­tiert mit uns und arbei­tet mit an Anfra­gen und Anträ­gen, die wir im Rat ein­brin­gen kön­nen! Immer her mit den GUTen Ide­en für Köln!

Köl­ner AK — Rats­grup­pe GUT
Am:  17. Juli 2018, 20 Uhr
Wo: Lau­renz­platz 1–3, 5.Stock, Raum 512
(
Ein­gang rechts vom Kun­den­zen­trum Innen­stadt)

Autor: Tom Geffe

Tom Geffe ist Vorsitzender der Guten Wählergruppe Köln und Bezirksvertreter in der Innenstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.