Kölner Haushalt bewegen

Am 11. Sep­tem­ber dis­ku­tier­ten unser Rats­herr Thor Zim­mer­mann mit Euch und Stadt­käm­me­rin Gabrie­le C. Klug bei unse­rem The­men­abend „Cash in die Täsch“ den Haus­halt der Stadt Köln 2019.

Kämmerin Klug

In der Seve­r­in­stor­burg woll­ten wir Eure Mei­nung dazu hören, für wel­che Initia­ti­ven oder Pro­jek­te das Geld, das im Haus­halt 2019 noch nicht ver­plant ist, ein­ge­setzt wer­den soll­te.Klug erklär­te zunächst anschau­lich die Zusam­men­set­zung des Köl­ner Haus­halts und wel­chen Spiel­raum wir als Wäh­ler­grup­pe haben, um Eure Wün­sche und Anre­gun­gen umzu­set­zen. Zusätz­lich lie­fer­te die Käm­me­rin aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Köl­ner Bür­ger­haus­halt (Link Bür­ger­haus­halt 2017)  und den neu­en Nach­hal­tig­keits­in­di­ka­to­ren (soge­nann­te Sustainab­le Deve­lop­ment Goals SDGs) für Köln in den Haus­halts­po­si­tio­nen.

“Der Größ­te Teil des Gesamt­haus­hal­tes in Höhe von 4,78 Mil­lar­den Euro sind durch Pflicht­aus­ga­ben, wie zum Bei­spiel für Sozi­al­aus­ga­ben  bereits gebun­den”, sag­te Zim­mer­mann. (Link Haushalt2019)

Von der Poli­tik wer­den rund 20 Mil­lio­nen Euro für neue Initia­ti­ven und inhalt­li­che Schwer­punk­te ver­wen­det. Als Rats­grup­pe kön­nen wir von GUT wie­der­um, ent­spre­chend unse­rer zwei Man­da­te, bei der Ver­wen­dung eines Teils  die­ses Gel­des, mit­ge­stal­ten. Hier hat­ten wir Euch dazu auf­ge­ru­fen, Eure Ide­en schrift­lich oder am Ver­an­stal­tungs­abend selbst, ein­zu­brin­gen.

Die vie­len guten Vor­schlä­ge und Ide­en aus dem Publi­kum zur Ver­wen­dung der Mit­tel reich­ten von einer stär­ke­ren finan­zi­el­len Unter­stüt­zung der Obdach­lo­sen­hil­fe bis zum Wunsch nach För­de­rung von E‑Fahrrädern für Köl­ner Pendler*innen, sowie die stadt­wei­te Ver­sor­gung mit öffent­li­chen Trink­was­ser­brun­nen.

“Wir neh­men Eure For­de­run­gen mit in die Haus­halts­ver­hand­lun­gen mit CDU/GRÜNE/FDP und las­sen Euch so bald wie mög­lich wis­sen, was wir mit ein­brin­gen konn­ten” sag­te Rats­herr Thor Zim­mer­mann.

 

Autor: Karin Preugschat

Karin Preugschat arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Ratsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.