Radfahren in Ehrenfeld

Schon heu­te ist der Rad­ver­kehrs­an­teil am Modal Split köln­weit in Ehren­feld am höchs­ten. Nun bekom­men Ehren­felds Radfahrer*innen auch ein Kon­zept.

Nach Lin­den­thal und der Innen­stadt bekommt nun auch der Stadt­be­zirk Ehren­feld ein Rad­ver­kehrs­kon­zept. Nach eini­gen Jah­ren Vor­lauf­zeit geht es die­sen Herbst los: Am 20. Sep­tem­ber 2017 star­tet eine Online-Platt­form für Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge, Off­line sind fünf Abend­ver­an­stal­tun­gen für Ehren­felds Bürger*innen geplant.
In die Freu­de über den Start mischt sich auch etwas Skep­sis. Die Erfah­run­gen etwa aus der Innen­stadt zei­gen, dass die Kon­zep­te am Ende durch­aus vor­zeig­bar sind, die Umset­zung jedoch ein Genera­tio­nen­pro­jekt wird. Per­so­nal­man­gel, feh­len­des Geld und man­geln­der Wil­le ver­zö­gert so man­ches. Der Umgang mit Kümp­chens­hof und Ring frei sind mah­nen­de Bei­spie­le …

Schön wäre es, wenn es in Ehren­feld bes­ser lau­fen wür­de. Der Stadt­be­zirk glänzt mit dem höchs­ten Rad­ver­kehrs­an­teil am soge­nann­ten Modal Split, wie in der Innen­stadt gibt es auch in der Bezirks­ver­tre­tung in der Regel eine brei­te poli­ti­sche Mehr­heit für eine öko­lo­gi­sche Ver­kehrs­wen­de.

Aus der Mit­tei­lung: “Der offi­zi­el­le Start des Rad­ver­kehrs­kon­zep­tes erfolgt im Herbst 2017 im Rah­men einer ers­ten Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung.” – Na denn: “Frisch auf!


Was alles von der Ver­wal­tung im Rah­men der Erstel­lung des Kon­zep­tes geplant ist, könnt Ihr in die­sem pdf lesen:

Die Mit­tei­lung der Ver­wal­tung zum Rad­ver­kehrs­kon­zept

Autor: Thor Zimmermann

Thor ist Ratsmitglied der Stadt Köln, und auch in den Ausschüssen Kultur, Stadtentwicklung, sowie dem Hauptauschuss vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.