Schrottplatz & Milchkaffee

Auch pro­du­zie­ren­des Gewer­be und Indus­trie gehö­ren in die Stadt, wenn die­se ein viel­fäl­ti­ger und ästhe­tisch nach­hal­ti­ger Ort blei­ben soll.

Leben in der Stadt

Für das Erleb­nis der Anders­ar­tig­keit von der umge­ben­den Stadt des Woh­nens, der Büro­ar­beit und des Ein­kau­fens ist dabei nicht nur der mate­ri­al­be­we­gen­de Pro­duk­ti­ons­pro­zess als ande­re Art des Wirt­schaf­tens von Bedeu­tung, son­dern auch die völ­lig ande­re Logik im Umgang mit Raum, die beson­ders bei grö­ße­ren Fir­men­area­len zu beob­ach­ten ist. Die Fas­zi­na­ti­on, die Schrott­plät­ze und Stahl­wer­ke genau­so aus­üben wie Bau­stel­len ist Teil eines viel­schich­ti­gen Stadt­er­leb­nis­ses. Was pas­siert, wenn die­se „Fremd­kör­per“ sich aus der Stadt zurück­zie­hen oder ver­drängt wer­den? Ist es dann über­all gleich schön, sau­ber und lang­wei­lig? Oder kann ihre Anders­ar­tig­keit trans­for­miert wer­den?

Boris Sie­verts ist Stadt­füh­rer — der Mül­hei­mer Hafen ist einer sei­ner Lieb­lings­or­te und einer der letz­ten indus­tri­el­len Orte in Zen­trums­nä­he. Mit Bri­git­te Scholz, Lei­te­rin des Amts für Stadt­ent­wick­lung, ver­bin­det ihn das Nach­den­ken über die Zukunft der Stadt jen­seits tages­ak­tu­el­ler Ent­schei­dun­gen.

Leben in der Stadt
Leben in der Stadt, Foto: ©Neu­wie­ser, Flickr: Flight over Colo­gne

Mit Blick auf die benach­bar­te Ree­de­rei zur Rech­ten und die Bau­stel­le des schi­cken COLONEO II zur Lin­ken, sind Moissl Bau­tau­cher unse­re Gast­ge­ber für die­sen Abend. 

 

 


Datum: Mon­tag, 8. Okto­ber, 18 h
Ver­an­stal­tungs­ort: Mül­hei­mer Hafen bei Moissl Bau­tau­cher, Auen­weg 185, 51063 Köln

Wenn das Wet­ter mit­spielt, las­sen wir das Roll­tor offen und trin­ken unser Bier auf der Lade­ram­pe mit Blick auf die letz­te Köl­ner Ree­de­rei.


Schrott­platz & Milch­kaf­fee bei Face­book

Leben in der Stadt – Das GUTe Fes­ti­val zur Stadt­ent­wick­lung

Autor: Aline Damaske

Aline Damaske arbeitet als Referentin für unsere Ratsgruppe GUT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.