Neue Stipendien im Bereich Musik

Eine Brille und ein Stift liegen auf Musiknotenblättern bereit

Zum 15. Dezem­ber 2020 führ­te die Stadt Köln neue Sti­pen­di­en im Bereich Musik ein. Noch bis zum 31. Janu­ar 2021 kön­nen sich Musiker*innen für das neue För­der­instru­ment der Arbeits- und Recher­ches­ti­pen­di­en bewer­ben.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Sti­pen­di­en im Bereich Musik, fin­det ihr in der Pres­se­mit­tei­lung der Stadt Köln, wie folgt:


Fördert künstlerisch-wissenschaftliche Forschung

Es dient der För­de­rung von künst­le­risch-wis­sen­schaft­li­cher For­schung sowie von Arbeits­vor­ha­ben in den Berei­chen Alte, Neue, Glo­ba­le, Klas­si­sche und Elek­tro­ni­sche Musik sowie Klang­kunst und Jazz.

Ziel ist es, frei­be­ruf­lich pro­fes­sio­nel­le Musiker*innen, Komponist*innen, Klangkünstler*innen sowie Programmacher*innen in ihrem Schaf­fens­pro­zess zu unter­stüt­zen. Die Unter­stüt­zung soll ihnen die Mög­lich­keit geben, sich auf die Ent­wick­lung des musi­ka­li­schen Schaf­fens zu kon­zen­trie­ren. Es han­delt sich expli­zit nicht um Pro­jekt- oder Pro­duk­ti­ons­för­de­rung.

Stipendien Voraussetzungen & Bewerbung

Vor­aus­set­zung für die Ver­ga­be ist der Nach­weis einer mehr­jäh­ri­gen, musi­ka­lisch wert­vol­len Tätig­keit in den Berei­chen Impro­vi­sa­ti­on, Inter­pre­ta­ti­on, Kom­po­si­ti­on oder Pro­gramm­ge­stal­tung. Vor­zu­le­gen ist die aus­sa­ge­kräf­ti­ge Beschrei­bung eines geplan­ten Arbeits­vor­ha­bens über einen Zeit­raum von min­des­tens zwei bis maxi­mal sechs Mona­ten, die alle zur künst­le­ri­schen Pro­duk­ti­on not­wen­di­gen Vor­ar­bei­ten wie Recher­chen, Rei­sen und For­schung umfas­sen kann. Die Höhe des Sti­pen­di­ums rich­tet sich nach der Dau­er des Arbeits­vor­ha­bens und reicht von 3.000 bis 9.000 Euro, pro Monat ist eine Unter­stüt­zung in Höhe von 1.500 Euro vor­ge­se­hen. Für 2021 ste­hen ins­ge­samt Mit­tel in Höhe von 90.000 Euro bereit. Sechs Wochen nach Ablauf des Sti­pen­di­ums ist dem Kul­tur­amt das Arbeits­er­geb­nis in Form eines aus­sa­ge­kräf­ti­gen Berichts unauf­ge­for­dert vor­zu­le­gen.

Zur Bewer­bung sind ein aus­ge­füll­tes Antrags­for­mu­lar sowie eine form­lo­se Beschrei­bung des Arbeits- und Recher­che­vor­ha­bens ein­zu­rei­chen. Das Antrags­for­mu­lar steht auf der Inter­net­sei­te des Kul­tur­am­tes zum Down­load bereit.

Die Bewer­bungs­frist ist Sonn­tag, 31. Janu­ar 2021. Der frü­hes­te Sti­pen­dien­be­ginn ist Don­ners­tag, 1. April 2021. Die Bewer­tung und Aus­wahl der Anträ­ge erfolgt durch eine unab­hän­gi­ge, vom Kul­tur­amt Köln ein­ge­setz­te Jury, der Leo­nie Rei­ne­ke (Musik­re­dak­teu­rin), Prof. Dr. Rai­ner Non­nen­mann (Musik­wis­sen­schaft­ler) und Dr. Her­mann-Chris­toph Mül­ler (Musik­re­fe­rent) ange­hö­ren.

Rück­fra­gen zu den Sti­pen­di­en im Bereich Musik beant­wor­tet Syl­via Hecker per Tele­fon 0221/221–22217 oder per Mail


Titel­bild Quel­le: unsplash


Mehr von uns zu aktu­el­len Kul­tur­för­der­pro­gram­men für jun­ge Künst­ler und zu Son­der­för­der­mit­teln für die freie Köl­ner Kul­tur­sze­ne 2021.

Autor: Karin Preugschat

Karin Preugschat arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Ratsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.