Umbau Berrenrather Str. – gut gemeint, schlecht geplant

Nun ist er da, der “Baubeschluss” als politische Vorlage, wie die Berrenrather Str. in Sülz aussehen soll. Nachdem sich 2014 und 2015 Bürger*innen aktiv mit Ideen und Impulsen einbringen konnten, dauerte es leider 5 Jahre, bis der Vorschlag der Kölner Stadtverwaltung ans Licht der Öffentlichkeit gekommen ist.

Mein Sülzer GUT-Kollege Günter Hotes und ich haben uns den vorliegenden Beschlussvorschlag einmal genauer angeschaut und vor allen Dingen auch einmal mit den Bürger*innenvoten von 2014 und 2015 abgeglichen. Das Ergebnis nehmen wir an dieser Stelle gerne schon einmal vorab weg: Enttäuschend – sowohl im Sinne einer Verkehrswende als auch der Bürgerbeteiligung.

„Umbau Berrenrather Str. – gut gemeint, schlecht geplant“ weiterlesen

Verzichtet Köln auf Schadenersatz zur Luftreinhaltung?

Die Stadt Bonn verklagt den Automobilhersteller VW auf Schadenersatz für ihre städtischen Fahrzeuge, die mit manipulierter Software ausgestattet sind. Die Ratsgruppe GUT hat nachgefragt, ob die Stadt Köln ebenfalls klagen wird.

Die Stadt Köln muss jetzt und zukünftig immense Kosten aufwenden, um ihren Luftreinhalteplan umsetzen zu können. Im Stadtgebiet ist die Luft zu dreckig. Zur Luftverschmutzung trugen in Köln auch die stadteigenen Fahrzeuge bei, die mit manipulierter Software des Automobilherstellers VW ausgestattet waren. Andere Städte befinden sich in einer ähnlichen Situation und haben deshalb Schadenersatzklage gegen den Automobilkonzern eingereicht. Die Stadt Bonn klagt aktuell gegen VW. Vor diesem Hintergrund fragte die Ratsgruppe GUT in der Ratssitzung vom 06. Februar 2020 bei der Verwaltung unter anderem nach, welche Möglichkeiten für Schadenersatzansprüche zur Luftreinhaltung die Stadt Köln ausschöpft.  Die Verwaltungsantwort lautet lapidar: eine Klage lohnt sich nicht. Das sehen wir anders.

„Verzichtet Köln auf Schadenersatz zur Luftreinhaltung?“ weiterlesen

IAA Cologne 2021

Köln hat sich um die Ausrichtung der IAA 2021 beworben. Damit betreibt die Stadt für den Verband der Automobilindustrie greenwashing in Reinstform. Launische, persönliche Anmerkungen von Thor Zimmermann.

So schnell kann es gehen: Kurz nach Erscheinen dieses Artikel flog Köln aus der Bewerber-Runde raus. Noch im Rennen: Berlin, Hamburg, München. #tschöIAA


(Der Artikel stammt vom 29.1.2020, Stand 17:06)
Das Ende des Zeitalter des Automobils, wie wir es bislang kennen,  wird oft beschworen. Doch wer auf Kölns Straßen schaut stellt Anderes fest: Immer mehr, immer dickere Autos. Auch mit der Sauberkeit ist es nicht weit her, trotz technischen Fortschritts und zahlreicher Infrastruktur-Maßnahmen schrammen die Feinstaubwerte noch immer an ihren Grenzen entlang. „IAA Cologne 2021“ weiterlesen

Wir stehen zu Ford!

90 Jahre Ford in Köln. Was bedeutet Solidarität heute? Unkritisch “Köln fährt Ford!” skandieren? Oder vom Unternehmen ein Umdenken hin zu umweltverträglicheren Modellen fordern – um so Arbeitsplätze zu sichern?

Ende vergangenen Jahres wagte es der Stadtvorstand der Kölner Verwaltung anzukündigen, in Zukunft auch drei PKWs anderer Hersteller als Ford probefahren zu wollen. Hintergrund ist die aktuelle Klimaschutz-Debatte, Modelle von Mercedes deshalb, da Ford zur Zeit noch keine größeren E-Autos anbietet.
Was folgte war ein Sturm der Entrüstung. „Wir stehen zu Ford!“ weiterlesen

Reden wir jetzt über eine Umweltmaut?

Günstigere ÖPNV-Preise durch eine Umweltmaut? Darüber sollte Köln jetzt diskutieren.

Das Urteil vom OVG Münster zum Kölner Luftreinhalteplan ist ein Kompromiss. Streckenbezogene Fahrverbote werde wohl kommen und falls sich die Belastung zu hoch auf Ausweichstrecken auswirkt, können die Strecken zu Zonen vergrößert werden.  „Reden wir jetzt über eine Umweltmaut?“ weiterlesen

Luftreinhalteplan – Gesundheit first?

Unserer Ratsgruppe GUT geht es nicht darum Fahrverbote durchzusetzen. Uns geht es um die Gesundheit! Mit einem Luftreinhalteplan der die Überschreitung der Grenzwerte in Kauf nimmt, können wir da wenig anfangen …

Zur Zeit ist es etwas ruhiger geworden um den Diesel, die Fahrverbote und den “Luftreinhalteplan für das Stadtgebiet Köln, Zweite Fortschreibung 2019”. Dieser Luftreinhalteplan ist nun seit dem 1. April 2019 in Köln in Kraft, in den Monaten davor ging es mitunter hoch her. „Luftreinhalteplan – Gesundheit first?“ weiterlesen

Sichtbar Radfahren auf der Venloer Straße

Entlang der Venloer Straße zwischen dem Ehrenfeldgürtel und der Äußeren Kanalstraße hat die Stadt Köln jetzt Fahrradpiktogramme auf der Fahrbahn markiert. Damit soll allen Verkehrsteilnehmenden deutlicher werden, dass sich hier Auto- und Radfahrende die Straße teilen. Ziel ist ein besseres und sichereres Miteinander im Straßenverkehr. Ob und wie diese Piktogramm wirken, soll eine wissenschaftliche Untersuchung zeigen.

Die Pflicht zur Nutzung der baulichen Radwege auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld wurde bereits vor Jahren aufgehoben. Damit haben Radfahrende hier die Wahl, ob sie den Radweg oder die Fahrbahn benutzen. Um diese Verkehrssituation deutlicher zu machen, hat das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung nun auf diesem Abschnitt in beiden Fahrtrichtungen Fahrradpiktogramme als so genannte „Piktogrammkette“ markiert. Die Verwaltung erhofft sich dadurch mehr Verkehrssicherheit und angepasstes Fahrverhalten. Mit Hilfe einer wissenschaftlichen Studie der Bergischen Universität Wuppertal wird die Wirkung dieser Maßnahme untersucht.

„Sichtbar Radfahren auf der Venloer Straße“ weiterlesen

100 Füße bei GUT-ZU-FUSS!

Im Februar hatten wir zum Filmabend und Podiumsdiskussion zu Ehren des Fußverkehrs ins Kino Turistarama geladen.

Am Tag der Verkündung des Urteils in Sachen Diesel-Fahrverbote wollten wir noch einmal eine – durch uns im Rat beschlossene Maßnahme! – zur Luftreinhaltung in Köln bekräftigen: die Einrichtung eines Amtes für Fuß- und Radverkehr!

„100 Füße bei GUT-ZU-FUSS!“ weiterlesen

Die Kölner Unfallstatistik 2016 – Wie man aus Zahlen Mythen macht

Ein Kommentar von Thomas Schmeckpeper

27 % mehr verunglückte Radfahrer*innen in Köln! Die erschreckenden Zahlen des Polizeiberichtes 2016 ließen uns aufhorchen. Unsere Ratsgruppe bat Thomas Schmeckpeper sich den Bericht mal genauer anzuschauen … „Die Kölner Unfallstatistik 2016 – Wie man aus Zahlen Mythen macht“ weiterlesen