Vortragsabend “Radeln ohne Alter”

Bei unse­rer Podi­ums­dis­kus­si­on mit drei Refe­ren­ten aus der Pra­xis zeig­te sich: das Recht auf Wind im Haar im fort­ge­schrit­te­nen Alter ist mög­lich

Pünkt­lich zum Som­mer­an­fang am 21. Juni haben wir zum Vor­trags­abend zum The­ma “Radeln ohne Alter” ein­ge­la­den. Trotz hoch­som­mer­li­cher Tem­pe­ra­tu­ren haben sich eini­ge Inter­es­sier­te auf den Weg ins Moto­ki-Wohn­zim­mer in Ehren­feld gemacht. „Vor­trags­abend “Radeln ohne Alter”“ wei­ter­le­sen

Nur kurz zum Bäcker

Ein Tweet und sei­ne Reso­nanz – Tom Gef­fes Twit­Pic wur­de tau­send­fach geteilt, auch die Pres­se berich­te­te

Tom Gef­fe ist Innen­stadt-Bezirks­ver­tre­ter unse­rer Guten Wäh­ler­grup­pe Köln, und als sol­cher auch Rad-Akti­vist. Die Idee zum Nur-kurz-beim-Bäcker-Foto spuk­te nicht nur ihm schon lan­ge im Kopf her­um. Doch auf dem Weg zur dies­jäh­ri­gen RADKOMM schritt er vom Wort zur Tat, mach­te die­ses Schild, ein Foto und lud es bei Twit­ter hoch. „Nur kurz zum Bäcker“ wei­ter­le­sen

Wie viele Radler sind in Köln unterwegs?

Wer radelt wann wo ent­lang? Die Stadt Köln stellt ihre an Dau­er­zähl­stel­len erfass­ten Daten nun “live” ins Netz.

Nicht nur für Sta­tis­tik-Freaks inter­es­sant: Die Stadt Köln ver­öf­fent­licht nun die erfass­ten Daten der Dau­er­zähl­stel­len. An elf Stel­len wer­den in Köln mit­tels Induk­ti­ons­schlei­fen im Asphalt die vor­bei­fah­ren­den Radfahrer*innen gezählt. „Wie vie­le Rad­ler sind in Köln unter­wegs?“ wei­ter­le­sen

Das Recht auf Wind im Haar

Freu­de am Radeln trotz fort­ge­schrit­te­nen Alters. Ein­la­dung zu unse­rem Vor­trags­abend am 21.6.

„Radeln ohne Alter” ist eine Initia­ti­ve, die sich zum Ziel gesetzt hat, Rik­scha-Aus­fahr­ten mit Bewoh­nern von Senio­ren- und Pfle­ge­hei­men zu unter­neh­men. Damit das Leben auch im hohen Alter mobil und vol­ler Freu­de sein kann. Mitt­ler­wei­le hat sich die Bewe­gung schon in eini­gen deut­schen Städ­ten eta­bliert, unter ande­rem in Ber­lin und Essen. Auch in unse­rer Stadt sind bereits zwei Rik­schas bei den Sozi­al-Betrie­ben-Köln im Ein­satz. „Das Recht auf Wind im Haar“ wei­ter­le­sen

Verbesserung für Radfahrer

Dan­ke an die Stadt, dass sie auf unse­re GUTe Initia­ti­ve hin, die ungüns­ti­ge Ver­kehrs­füh­rung in der Mar­zel­len­stra­ße geän­dert hat.

Das Rad­fah­ren in Köln ange­neh­mer und – vor allem – siche­rer zu gestal­ten, ist eines unse­rer Haupt-Anlie­gen. Umso schö­ner, wenn zwi­schen­durch klei­ne Teil­erfol­ge zu ver­mel­den sind. „Ver­bes­se­rung für Rad­fah­rer“ wei­ter­le­sen

1. Arbeitskreis Verkehr und Soziales

Die Zukunft der Mobi­li­tät und des sozia­len Mit­ein­an­ders in Köln aktiv mit­ge­stal­ten.

Wir laden Euch ganz herz­lich zu unse­rem ers­ten Arbeits­kreis Ver­kehr und Sozia­les ein:

Wann: 28.03.2017

Uhr­zeit: 18.–20.00 Uhr

Treff­punkt: Rathaus/Spanischer Bau, Raum A 215

„1. Arbeits­kreis Ver­kehr und Sozia­les“ wei­ter­le­sen

Die Kölner Unfallstatistik 2016 — Wie man aus Zahlen Mythen macht

Ein Kom­men­tar von Tho­mas Schmeck­pe­per

27 % mehr ver­un­glück­te Radfahrer*innen in Köln! Die erschre­cken­den Zah­len des Poli­zei­be­rich­tes 2016 lie­ßen uns auf­hor­chen. Unse­re Rats­grup­pe bat Tho­mas Schmeck­pe­per sich den Bericht mal genau­er anzu­schau­en … „Die Köl­ner Unfall­sta­tis­tik 2016 — Wie man aus Zah­len Mythen macht“ wei­ter­le­sen

Andrea Blome – Kölns neue Verkehrsdezernentin

Mobi­li­täts-App, auto­freie Stadt, fahr­rad­freund­li­ches Woh­nen? Frau Blo­me nimmt uns mit ins Jahr 2030

Am 14. Febru­ar 2017 wur­den vie­le Reden im Köl­ner Rat gehal­ten, doch eine blieb bei uns beson­ders haf­ten: Die Antritts­re­de von Frau Andrea Blo­me, Kölns neu­er Ver­kehrs­de­zer­nen­tin. „Andrea Blo­me – Kölns neue Ver­kehrs­de­zer­nen­tin“ wei­ter­le­sen

Leider: Deutlich mehr Unfälle mit Radfahrern!

Wer ernst­haft an einem Umstieg aufs Rad arbei­tet, muss eines zuerst leis­ten: Rad­fah­ren siche­rer machen!

Der Köl­ner Poli­zei­prä­si­dent Jür­gen Mathies stell­te die “Ver­kehrs­un­fall­ent­wick­lung 2016″ vor – alar­mie­ren­de Zah­len: 11,5% mehr Unfäl­le mit “Per­so­nen­scha­den” als noch 2015! „Lei­der: Deut­lich mehr Unfäl­le mit Rad­fah­rern!“ wei­ter­le­sen

Niehler Gürtel – Stand der Dinge

Kommt eine Rad­we­ge­ver­bin­dung und Park? Oder doch eine Stra­ße?

Der Köl­ner Stadt-Anzei­ger berich­te­te Ende Sep­tem­ber über­ra­schend über die Aus­bau­va­ri­an­ten zum Nieh­ler Gür­tel. Anlass für uns hier noch­mal einen Arti­kel vom Mai zu ver­öf­fent­li­chen, der erläu­tert wie die der­zeit noch gül­ti­ge Beschluss­la­ge ist – und wie es dazu kam … „Nieh­ler Gür­tel – Stand der Din­ge“ wei­ter­le­sen