Climate.Cologne — Workshop-Essenz

Wir alle müs­sen CO2 ein­spa­ren, doch wie funk­tio­niert das im All­tag? Kön­nen wir hier in Köln etwas für unser Kli­ma tun? Wie geht kli­ma­neu­tra­les Leben?
In die­sem boten wir zum ers­ten Mal unter­schied­li­che Kli­ma-Work­shops zum aktiv wer­den und mit­ma­chen an. An den ins­ge­samt acht unter­schied­li­chen Work­shops in der eco­sign nah­men mehr als 60 Besucher*innen teil. Für alle, die nicht teil­neh­men konn­ten, hier die Zusam­men­fas­sung der Ergeb­nis­se:

„Climate.Cologne — Work­shop-Essenz“ wei­ter­le­sen

Das Kölner Klima braucht mehr Politik

Im Juli 2019 hat Köln den Kli­ma­not­stand aus­ge­ru­fen. Aber was bedeu­tet das über­haupt? Wel­che Maß­nah­men sind jetzt not­wen­dig? Wel­che Wege zur Kli­ma­neu­tra­li­tät beschrei­tet die Stadt? Hel­fen dabei CO2-Kom­pen­sa­tio­nen? Wie kön­nen bewuss­te Ernäh­rung und Kreis­lauf­wirt­schaft hel­fen unse­re Kli­ma­zie­le zu errei­chen? Eine Podi­ums­dis­kus­si­on am 8. Dezem­ber befass­te sich mit die­sen Fra­gen.

Etwa 100 Leu­te haben an die­sem Sonn­tag­abend den Weg ins Film­Fo­rum NRW im Muse­um Lud­wig gefun­den. Ein „Besu­cher­re­kord“ im Ver­gleich zu ähn­li­chen Ver­an­stal­tun­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, wie Thor Zim­mer­mann von der Rats­grup­pe GUT zur Begrü­ßung erfreut fest­stellt. 2019 war ein beweg­tes Jahr in Sachen Kli­ma­schutz, das zeigt der klei­ne Licht­bild­vor­trag zur Ein­stim­mung: Die ers­ten Groß­de­mons­tra­tio­nen im Ham­ba­cher Wald, die ers­te Fri­days-for-Future-Demo in Köln, Wahl­er­fol­ge der Grü­nen bei der Euro­pa­wahl, schließ­lich der sym­bol­träch­ti­ge Beschluss des Stadt­ra­tes den „Kli­ma­not­stand“ aus­zu­ru­fen.

„Das Köl­ner Kli­ma braucht mehr Poli­tik“ wei­ter­le­sen

Gesund essen in Kita und Co.

Ins­be­son­de­re klei­ne Kin­der soll­ten aus­ge­wo­ge­ne und gesun­de Mahl­zei­ten erhal­ten, um sich gut ent­wi­ckeln zu kön­nen. Die Ver­pfle­gungs­rea­li­tät in Kin­der­gar­ten und Schu­le sieht lei­der oft anders aus. Wor­an das liegt und wie wir das ändern kön­nen, möch­ten wir mit euch am Don­ners­tag, den 11. Juli 2019 ab 17 Uhr im Bür­ger­zen­trum Nip­pes Alten­ber­ger Hof dis­ku­tie­ren.

Immer mehr Kin­der ver­brin­gen ihre Zeit bis nach­mit­tags in Kin­der­gar­ten oder Schu­le und neh­men hier meh­re­re Mahl­zei­ten ein. Das Kita- oder Schu­les­sen ist in Fami­li­en aller­dings oft ein Reiz­the­ma. Vie­le Eltern erwar­ten (zu Recht), dass die Ein­rich­tung bzw. Schu­le stets gesun­de Mahl­zei­ten für ihre klei­nen und gro­ßen Spröss­lin­ge anbie­tet. Denn das Ernäh­rungs­ver­hal­tens wird in der frü­hen Kind­heit geprägt. Kita und Co. hät­ten folg­lich das Poten­zi­al und auch die Ver­ant­wor­tung, den Grund­stein für eine gesun­de Ernäh­rung unse­rer Kin­der zu legen. In Köln gibt es bis­lang jedoch kei­ne ein­heit­li­che Rege­lung, wel­ches Essen in wel­cher Qua­li­tät, die Ein­rich­tun­gen auf­ti­schen soll­ten. Oft wird im Rah­men des Ver­pfle­gungs­bud­gets ein Ange­bot beim Cate­rer gewählt oder Lebens­mit­tel selbst ein­ge­kauft. Das Ergeb­nis fällt mal bes­ser mal schlech­ter aus. Sel­ten sind Eltern und Kin­der an der Ent­schei­dung betei­ligt.

Damit sich die­se Situa­ti­on ver­bes­sert, möch­ten wir mit euch und unse­ren Gäs­ten ins Gespräch kom­men. Dazu laden wir euch zu unse­rer Ver­an­stal­tung am Don­ners­tag , den 11. Juli von 17 Uhr bis 18:30 Uhr in den Club­raum des Bür­ger­zen­trums Nip­pes Alten­ber­ger­hof ein.
(Lei­der ist der Ver­an­stal­tungs­raum nicht bar­rie­re­frei.)
„Gesund essen in Kita und Co.“ wei­ter­le­sen

NRW-Tag 2020

Wir laden uns gern Gäs­te ein … und freu­en uns, dass der NRW-Tag 2020 – auf unse­re Initia­ti­ve hin – in Köln nun auto­frei, kli­ma­freund­lich und nach­hal­tig gestal­tet wird.

Vor eini­gen Wochen tauch­te aus dem Nichts eine Ver­wal­tungs­vor­la­ge zum NRW-Tag 2020 auf: Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker schlägt vor, dass sich Köln doch um die Aus­rich­tung die­ses Tages (Ende August 2020) bewer­ben sol­le. „NRW-Tag 2020“ wei­ter­le­sen

HURRAD — Feiern? Ja! Ausruhen? Nein!

Tem­po 30 Zonen, neue Fahr­rad­spu­ren, Auf­he­bung der Rad­we­ge­be­nut­zungs­pflicht, aus­ge­wie­se­ne Fahr­rad­stra­ßen – es tut sich was in Köln. Grund für Jubel oder Trop­fen auf den hei­ßen Stein?

Die Rats­grup­pe GUT lud Fahrradaktivist*innen und den Fahr­rad­be­auf­trag­ten der Stadt Köln zur Podi­ums­dis­kus­si­on „Hur­rad!“. Chris­ti­ne Schilha hat zuge­hört und mit­ge­schrie­ben.

„HURRAD — Fei­ern? Ja! Aus­ru­hen? Nein!“ wei­ter­le­sen

Gut zu Fuß

27.2. – ein Kino­abend mit Podi­ums­dis­kus­si­on. Wir zei­gen “Homo Blech” von Hein­rich Pachl und spre­chen mit Exper­ten über den Bei­trag von Fuß- und Rad­ver­kehr zur Luft­rein­hal­tung. Mit einem Sprech­akt von Mar­tin Stan­kow­ski.

Dau­er­stau, Luft­rein­hal­tung und Ver­kehrs­wen­de sind aktu­ell wich­ti­ge The­men in der öffent­li­chen Dis­kus­si­on. Im Rah­men der Fort­schrei­bung des Luft­rein­hal­te­plans emp­fahl der Rat am 6. Febru­ar der Stadt Köln, auf Initia­ti­ve unse­rer Rats­grup­pe, der Ver­wal­tung ein “Amt für Fuß- und Rad­ver­kehr” ein­zu­rich­ten. „Gut zu Fuß“ wei­ter­le­sen

COP23 – Klima Köln Retten

Vom 6. bis 17. Novem­ber 2017 fin­det die gro­ße UN-Kli­ma­schutz­kon­fe­renz COP23 der UN in Bonn statt. Für uns Anlass auf einer eige­nen Ver­an­stal­tung die Köl­ner Anstren­gun­gen in Sachen “Welt ret­ten” zu hin­ter­fra­gen.

Wie steht es um den Kli­ma­schutz in Köln? Wir fra­gen nach, suchen Ant­wor­ten und spre­chen über Blo­cka­den, Ver­säum­nis­se, Anrei­ze und Chan­cen. „COP23 – Kli­ma Köln Ret­ten“ wei­ter­le­sen