Zukunftsvision “Köln 21 — Smart City”

Was genau zeich­net eine lebens­wer­te Stadt in der Zukunft aus? Die­se Fra­ge stell­te die Ver­wal­tung online allen inter­es­sier­ten Kölner*innen.

Moderne Architektur

Was ist eine lebens­wer­te Stadt mit Zukunfts­per­spek­ti­ve? Und was bedeu­tet das kon­kret für Köln oder sei­ne Bevöl­ke­rung? Bis zum 4. Janu­ar 2021 lud die Stadt zur Teil­nah­me an einer Online-Befra­gung ein, um Kölner*innen an der Ent­wick­lung einer gemein­sa­men Zukunfts­vi­si­on “Köln 21 — Smart City” zu betei­li­gen.

Das Ergeb­nis ist deut­lich: Die befrag­ten Kölner*innen mes­sen neben Umwelt- und Nach­hal­tig­keits­the­men, den Berei­chen Par­ti­zi­pa­ti­on, Inklu­si­on, Viel­fäl­tig­keit und Offen­heit eine gro­ße Bedeu­tung bei, um eine attrak­ti­ve, ambi­tio­nier­te und nach­hal­ti­ge Zukunfts­vi­si­on für Köln zu ent­wer­fen.

Mehr Infor­ma­ti­on in der Pres­se­mit­tei­lung der Stadt Köln wie folgt:


Ergebnis der Öffentlichkeitbeteiligung

Die ers­te Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung zur Visi­ons­ent­wick­lung „Köln 21 – Smart City“ ist abge­schlos­sen. Mehr als 1.300 Köl­ne­rin­nen und Köl­ner, städ­ti­sche Mit­ar­bei­ten­de sowie wei­te­re Inter­es­sier­te haben ihr Votum abge­ge­ben, wel­che Aspek­te des städ­ti­schen Lebens ihnen für das „Köln der Zukunft“ beson­ders wich­tig sind.

Die Online-Umfra­ge hat­te zwei Schwer­punk­te. Zum einen konn­ten die Teil­neh­men­den Hand­lungs­fel­der bewer­ten, die für sie per­sön­lich beson­ders zukunfts­re­le­vant sind. Zum ande­ren konn­ten sie ange­ben, wel­che Eigen­schaf­ten in eine Zukunfts­vi­si­on für Köln ein­flie­ßen sol­len.

Zu den Hand­lungs­fel­dern haben die Teil­neh­men­den ein ein­deu­ti­ges Mei­nungs­bild gezeich­net. Hohe Zustim­mungs­wer­te (stim­me voll zu) von 60 bis 70 Pro­zent haben vier Berei­che erreicht:

-  Ener­gie, Umwelt und Nach­hal­tig­keit

-  Trans­port und Mobi­li­tät

-  Stadt­ver­wal­tung – Digi­ta­le Bür­ger­ser­vices

-  Gesund­heit, Woh­nen und Sozia­les

Auch in den Frei­t­ext­ein­ga­ben zeig­te sich klar, dass die­se vier Fel­der das täg­li­che Erle­ben maß­geb­lich prä­gen und gleich­zei­tig als zukunfts­wei­send betrach­tet wer­den.

Bei den Eigen­schaf­ten, die in der Zukunfts­vi­si­on ent­hal­ten sein sol­len, gab es eben­falls kla­re Prä­fe­ren­zen. Neben Umwelt- und Kli­ma­freund­lich­keit waren es beson­ders die Wer­te Par­ti­zi­pa­ti­on, Inklu­si­on, Viel­fäl­tig­keit und Offen­heit, die den Teil­neh­men­den am Her­zen lie­gen. Die Ergeb­nis­se flie­ßen nun in den wei­te­ren Arbeits­pro­zess der Visi­ons­ent­wick­lung ein. Eine detail­lier­te Über­sicht der Fra­gen und das genaue Votum fin­den Sie hier.


Hintergrund Zukunftsvision Köln 21

Die erfolg­rei­che Umset­zung des “Smart City”-Gedankens wird ein wich­ti­ger Fak­tor für die zukünf­ti­ge Lebens­qua­li­tät und wirt­schaft­li­che Dyna­mik am Tech­no­lo­gie- und Medi­en­stand­ort Köln sein. Bei der Ent­wick­lung der gemein­sa­men Zukunfts­vi­si­on “Köln 21 — Smart City” bringt die Stadt jetzt Akteu­re und Akteu­rin­nen der Stadt­ge­sell­schaft, Ver­wal­tung, Wirt­schafts­un­ter­neh­men und wei­te­ren Insti­tu­tio­nen zusam­men und bin­det aktiv die Öffent­lich­keit ein, um gemein­sam eine über­grei­fen­de, attrak­ti­ve, ambi­tio­nier­te und nach­hal­ti­ge Zukunfts­vi­si­on für Köln zu ent­wer­fen. Das Ziel ist, mög­lichst vie­le Ideen, Sicht­wei­sen und Erkennt­nis­se in die Ent­wick­lung ein­flie­ßen zu las­sen.


Titel­bild: unsplash


Autor: Karin Preugschat

Karin Preugschat arbeitet als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Ratsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.